Globaler Klimastreik

Klimastreik in Castrop-Rauxel: Mahnwache mit internationaler Unterstützung

Aktivisten rufen am 24. September zum globalen Klimastreik auf. Auch das Klimabündnis Castrop-Rauxel beteiligt sich am Streik. Mit internationaler Unterstützung soll es bunt und laut werden.
Bald findet der nächste Klimastreik in Castrop-Rauxel statt. © Tobias Weckenbrock (A)

Starkregen, Hitze, Stürme – den Klimawandel bekommen wir immer häufiger auch in Deutschland zu spüren. Für einen Wandel in der Klimapolitik wird in Castrop-Rauxel zur Mahnwache aufgerufen. Am 24. September um 14 Uhr trifft sich das Klimabündnis Castrop-Rauxel dazu am Lambertusplatz.

Mit der Aktion in der Castroper Altstadt unterstützt das Klimabündnis den Globalen Klimastreik von Fridays for Future. Neben der Mahnwache in Castrop-Rauxel finden am 24. September bundesweit unterschiedliche Aktionen statt, um auf den fortschreitenden Klimawandel aufmerksam zu machen.

„Teatro Trono“ aus Bolivien unterstützt Mahnwache in Castrop-Rauxel

Die zentrale Forderung des Klimabündnis Castrop-Rauxel kurz vor der Bundestagswahl am 26. September lautet: „Die nächste Bundesregierung muss den sozial gerechten Klimaschutz in den Mittelpunkt ihrer Politik stellen.“

Das
Das „Teatro Trono“ ist im September im Zuge der KinderKulturKarawane in Castrop-Rauxel. © Veranstalter © Veranstalter

Die Mahnwache in Castrop-Rauxel bekommt internationale Unterstützung. Die Gruppe „Teatro Trono“ aus Bolivien ist im Rahmen der KinderKulturKarawana in der Stadt. Mit Pantomime, musikalischen Einlagen und Theater-Künsten wollen sie den Kampf für einen schnelleren Klimaschutz unterstützen. „Wenn das Teatro Trono vorbeischaut, wird es laut, bunt und facettenreich“, schreibt das Klimabündnis in seiner Ankündigung.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.