Dr. Kerstin Bröker und Holger Spieß vor dem Gebäude, in dem bis vor Kurzem die Villa Kunterbunt untergebracht war. Hier werden die fünften Klassen unterrichtet. © Ronny von Wangenheim
Neue Gesamtschule Ickern

Mit Video: Gesamtschul-Gründungsduo über Ersatz-Gebäude und Bewegung

Das Nebengebäude der neuen Gesamtschule Ickern wird zum „Haus des Willkommens“ für Fünftklässler. Im Video sprechen Beigeordnete Regina Kleff und das Gründungs-Duo über Gründe und bewegte Konzepte.

Dr. Kerstin Bröker und Holger Spieß haben das Konzept für die neue Gesamtschule Ickern entwickelt. Viele Ideen haben sie rund um das Leitthema „Bewegte Schule“. Dass die Klassenräume nicht fertig werden und deshalb das Nebengebäude für die ersten 112 Fünftklässler genutzt wird, hat sie sogar inspiriert.

Statt einer Notlösung wird ein dauerhaftes „Haus des Willkommens“ geschaffen. Darüber sprechen die beiden Lehrer, zurzeit noch an einer Bottroper Gesamtschule tätig, im Video. Und weil sie vor Begeisterung förmlich sprühen, zeigen sie nicht nur die Räume, zu denen auch eine Bewegungswerkstatt gehört.

Sie erzählen auch von ihrem Konzept, wie Lernen aussehen könnte. Dazu kann gehören, ein Buch auf dem Kopf zu balancieren. Lesen können Schüler auch in einer Hängematte. Wer lieber sitzen will, wird Holzstämme oder Steinblöcke auf der Wiese vorfinden, die jetzt noch leer ist.

Die Castrop-Rauxeler Beigeordnete Regina Kleff hört das alles gerne. Sie berichtet, wie der Stand der Renovierungsarbeiten ist und warum genau jetzt eine neue Lösung gefunden werden musste.

Über die Autorin
Redakteurin für Castrop-Rauxel und den Dortmunder Westen

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt