Der Knotenpunkt 36 am Radweg entlang des Rhein-Herne-Kanals © Dieter Düwel
Radfahren

Radeln nach Zahlen: Funktioniert das neue Knotenpunktsystem im Ruhrgebiet?

Fahrradtouren ohne Papierkarten oder Apps genießen: Das Knotenpunktsystem des Radreviers Ruhr hat diesen Anspruch. Aber klappt das auch? Wir machten den Test bei einer Tour in Castrop-Rauxel.

Das Ruhrgebiet und vor allem die Umgebung von Castrop-Rauxel ist eine ideale Gegend für Fahrradtouren. Das Netz der Fahrradwege wurde erweitert, es gibt umfangreiches Kartenmaterial und Apps für Radtouren. All das macht das Radeln im Revier zum Vergnügen.

Knotenpunkte im Castrop-Rauxeler Stadtgebiet

Tipps über das Knotenpunktesystem hinaus

Umleitung an der Mülldeponie

Vandalismus an der Beschilderung

Familienfreundliche Wegstrecken

Mögliche Touren von den drei Castrop-Rauxeler Knotenpunkten

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
In Castrop-Rauxel geboren und in der Heimatstadt geblieben. Schätzt die ehrliche und direkte Art der Menschen im Ruhrgebiet. Besonders interessiert am Sport und den tollen Radwegen im Revier.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.