Polizei-Meldung

Spiel zwischen parkenden Autos – Kind erleidet schwere Verletzungen

Bei einem Unfall am Freitag-Spätnachmittag im Castrop-Rauxeler Westen wurde ein Kind schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte den Jungen ins Krankenhaus.
Bei einem Unfall auf der Emschertalstraße wurde am Freitagnachmittag ein Kind schwer verletzt. © RVR 2020 / aerowest

Um 16.57 Uhr am Freitagnachmittag (27.8.) erreichte die Leitstelle der Polizei Recklinghausen die Meldung eines Verkehrsunfalls im Castrop-Rauxeler Westen. Beim Eintreffen der Beamten lag ein achtjähriger Junge aus Castrop-Rauxel schwer verletzt auf den Boden.

Er war aber ansprechbar und wurde von einem Notarzt vor Ort erstversorgt, heißt es in einer Pressemitteilung der Kreipolizeibehörde. Nach bisherigen Ermittlungen lief der Junge im Spiel zwischen geparkten PKW plötzlich auf die Fahrbahn der Emschertalstraße.

Großmutter erschien am Unfallort

Dabei geriet er seitlich gegen die rechte Seite eines fahrenden Autos einer 57-jährigen Frau aus Castrop-Rauxel. Der Junge erlitt eine Fraktur sowie ein Schädel-Hirn-Trauma und wurde mit einem RTW in die Unfallklinik Dortmund gebracht.

Während der Unfallaufnahme erschien die Großmutter des Achtjährigen am Unfallort, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Am PKW entstand ein Sachschaden von 250 Euro.

Nach Informationen dieser Redaktion war die Emschertalstraße während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme für längere Zeit voll gesperrt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.