Die Polizei beobachtete mit etwas mehr Personal als üblich die Westfalenliga-Partie in Obercastrop.
Die Polizei beobachtete mit etwas mehr Personal als üblich die Westfalenliga-Partie in Obercastrop. © Volker Engel
Amateurfußball

Störungen befürchtet: Polizei beobachtete Spitzenspiel in Erin-Kampfbahn

Das Spitzenspiel der Westfalenliga: Wacker Obercastrop, drei Spiele, drei Siege, gegen den Nachbarn TuS Bövinghausen. Erwartet waren 2000 Zuschauer. Darauf stellte sich auch die Polizei ein.

Knapp 1300 zahlende Zuschauer waren es am Ende, darunter sollte ein ehemaliger Staatschef sein und viele Gäste aus der Dortmunder Nachbarschaft: Das Spitzenspiel der Fußball-Westfalenliga am Samstagabend in Obercastrop elektrisierte viele Freunde des Amateurfußballs. Und auch die Polizei stellte sich auf diesen besonderen Fußballabend ein.

Westfalenliga: Wacker Obercastrop – Bövinghausen

Polizei verrät Zahl der Kräfte nicht

Ihre Autoren
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite
Redakteur
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.