Im Seniorenzentrum Ickern können auch Angehörige, die keinen Corona-Schnelltest durchführen lassen möchten, ihre Lieben besuchen. © Thomas Schroeter (Archiv)
Besuchsregelungen

Strenge Regelungen beim Besuch in Castrop-Rauxeler Altenheimen

Es gibt mehr und mehr Lockerungen bei den Corona-Regeln. Immer seltener benötigt man Tests oder sogar Masken. Doch in Altenheimen gelten weiterhin strengere Regelungen.

Die Inzidenz ist niedrig, die Impfquote steigt, die Landesregierung lockerte jüngst weiter die Corona-Regeln. Doch wie sieht es eigentlich dort aus, wo während der Pandemie wohl die strengsten Vorsichtsmaßnahmen getroffen wurden? In Altenheimen. Dort merkt man nicht viel von den Lockerungen, die Regeln für Besuche bleiben weiter streng. Obwohl ein Großteil der Bewohner und des Personals durchgeimpft sind, hat die Vorsicht oberste Priorität. Schließlich trifft man in Altenheimen öfter auf Personen mit erhöhtem Risiko bei einer möglichen Corona-Infektion. Wer also einen Besuch in einem Castrop-Rauxeler Altenheim plant, findet hier alles, was es zu beachten gilt.

In den beiden von der AWO betriebenen Altenheimen, dem Seniorenzentrum Ickern in der Langen Straße 200 und dem Wilhelm-Kauermann-Seniorenzentrum in der Bahnhofstraße 83a, gelten identische Regelungen. So gilt eine Test- und Maskenpflicht, zudem wird man am Eingang auf Symptome wie erhöhte Temperatur getestet. Den Test kann man auch am Seniorenzentrum selbst durchführen. Außerdem werden die Kontaktdaten erfasst. Geöffnet sind die beiden Heime für Besucher 7 Tage die Woche von 10 bis 17 Uhr. Man kann auch außerhalb dieser Zeiten vorbeikommen, dann muss man die Besucherklingel benutzen.

Auch für die von Geros betriebenen Seniorenzentren Helena am Habinghorster Markt 6 und Philogeria In der Kemnade 1, sowie das Seniorendomizil am Stadtgarten in der Glückaufstraße 73 sind die Regeln gleich. Hier muss man sich vor dem Besuch testen lassen – direkt am Altenheim oder im Vorfeld. Die Maskenpflicht gilt. Auf dem Zimmer darf die Maske allerdings abgenommen werden, sofern Besucher und Bewohner vollständig geimpft sind. Die Besuchszeiten der drei Heime sind unter der Woche von 10 bis 19 Uhr, am Wochenende zwischen 10 und 12 sowie 16 und 19 Uhr.

Im Altenzentrum St. Lambertus sind Test und Maske nach wie vor Voraussetzung für den Besuch. Am Einlass wird zudem die Temperatur gemessen. Einen Test kann man auch im Altenzentrum selbst machen, dazu muss man allerdings vorher einen Termin buchen. Möglich ist das unter folgender Telefonnummer: +49 2305 927-0. Wichtig ist hier zu beachten, dass maximal 2 Besucher gleichzeitig einen Bewohner besuchen dürfen. Geimpfte und Genesene zählen nicht dazu.

Im Altenheim Haus am Ginsterweg 31 und dem Josefshaus Altenheim in der Germanenstraße 57 gelten die selben allgemeinen Regelungen. Das bedeutet konkret: Ohne Test und Maske lässt sich zurzeit kein Castrop-Rauxeler Altenheim besuchen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.