Zwischen der Kirche St. Marien und dem Bahndamm in Merklinde wurde zuletzt kräftig gebuddelt. © Tobias Weckenbrock
Merklinde

Umfangreiche Baggerarbeiten am Gleisdreieck: Jetzt soll es Infos geben

Südlich der Johannesstraße in Merklinde wurde zuletzt schwer gebaggert. Vorboten eines neuen Baugebietes? Wird das berühmte „Gleisdreieck“ entwickelt? Die Öffentlichkeit soll es bald erfahren.

Merklinde gehört mit Deininghausen und Habinghorst zu den Problemquartieren in Castrop-Rauxel. Nun will die Stadt insgesamt 8,5 Millionen Euro investieren, um den Stadtteil aufzuwerten. All das passiert als Teil des Isek-Projektes.

Aktuelle Planungen werden vorgestellt

Über den Autor
Redakteur
1961 geboren. Dortmunder. Jetzt in Castrop-Rauxel. Vater von drei Söhnen. Opa. Blogger. Interessiert sich für viele Themen. Mag Zeitung. Mag Online. Aber keine dicken Bohnen.
Zur Autorenseite
Thomas Schroeter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.