Coronavirus

Vier Neuinfizierte: Starker Anstieg der Inzidenz in Castrop-Rauxel

Am Mittwoch ist die Inzidenz in Castrop-Rauxel wieder deutlich gestiegen. Vier Menschen haben sich neu mit dem Coronavirus infiziert. Auch die kreisweite Inzidenz hat einen klaren Trend.
Weitere Fälle der Delta-Variante wurden in Dortmund entdeckt. © dpa

Nachdem sich die Infektionslage in Castrop-Rauxel in den vergangenen Tagen etwas entspannt hat, überspringt die Inzidenz der Stadt nun wieder die Marke 10. Von 8,2 am Dienstag stieg der Inzidenzwert am Mittwoch (28.7.) auf 12,3. Grund dafür sind vier gemeldete Neuninfektionen in Castrop-Rauxel.

Im Kreis Recklinghausen gibt es am Mittwoch 24 Neuinfizierte. Die für Lockerungen relevante Inzidenz des Kreises steigt damit weiter auf 12,0. Auch sie bleibt damit über 10. Von der Grenze zu Inzidenzstufe 2, die ab einer Inzidenz von 35 greift, ist sie jedoch noch weit entfernt. Anders verhält es sich mit der Inzidenz des Landes NRW: Die ist inzwischen auf 18,5 gestiegen.

Akut mit dem Coronavirus infiziert sind im Kreis Recklinghausen aktuell 149 Menschen. 17 davon leben in Castrop-Rauxel. Kreisweit befinden sich derzeit 6 an Corona erkrankte Patienten im Krankenhaus. Drei von ihnen werden intensivmedizinisch behandelt.

In ganz Nordrhein-Westfalen sind mittlerweile 64,3 Prozent der Bürger gegen das Coronavirus geimpft. 51,3 Prozent der Menschen besitzen nun den vollständigen Impfschutz.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.