74 Menschen sind bisher in Castrop-Rauxel an oder mit Corona gestorben. © picture alliance / dpa
Coronavirus

Zum Gedenken: Die 88 Corona-Todesfälle seit Mai 2020 in Castrop-Rauxel

Im Mai 2020 ist der erste Castrop-Rauxeler am oder mit dem Coronavirus gestorben. Zum Gedenken an alle Verstorbenen listen wir hier alle bisherigen 88 Todesfälle der Pandemie auf.

Die Corona-Pandemie hat unser aller Leben verändert. Aber viele Menschen hat es auch viel schlimmer getroffen. Über 3700 Menschen haben sich in Castrop-Rauxel infiziert, 88 Menschen sind bisher an oder mit dem Virus bis heute gestorben, junge und alte.

Der erste Corona-Tote in Castrop-Rauxel wird am 5. Mai gemeldet, fast zwei Monate nach der ersten Infektion. Es handelte sich um einen 51-jährigen Mann mit Vorerkrankungen.

In den etwas mehr als zwölf Monaten seitdem kamen 87 Todesopfer hinzu, die mit oder am Coronavirus gestorben sind. Wir erinnern hier an alle bisherigen 88 Castrop-Rauxeler Todesopfer der Pandemie:

Die 88 Todesfälle in Castrop-Rauxel

20. Juli: Das Kreisgesundheitsamt meldet, dass ein 49-Jähriger infolge des Corona-Virus gestorben ist.

29. Juli: In Castrop-Rauxel gibt es einen dritten Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Eine 80-jährige Frau, die mit dem Coronavirus infiziert war, ist gestorben.

26. August: Wie der Kreis mitteilt, ist ein 61-jähriger Mann aus Castrop-Rauxel im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben.

1. September: Eine 87-jährige Frau ist gestorben, die zuvor positiv auf Covid19 getestet worden war.

23. Oktober: Ein weiterer Mensch stirbt in Castrop-Rauxel an den Folgen einer Corona-Infektion. Alter und Geschlecht werden vom Kreis nicht gemeldet.

3. November: Ein 78-jähriger Mann ist an den Folgen seiner Erkrankung gestorben.

4. November: Ein 86-jähriger Mann aus Castrop-Rauxel, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde, ist verstorben.

17. November: Ein 67-Jähriger aus Castrop-Rauxel ist an oder mit dem Virus verstorben.

2. Dezember: Der Kreis meldet das 10. Todesopfer aus Castrop-Rauxel. Es handelt sich um eine 91-jährige Castrop-Rauxelerin.

17. Dezember: Wie der Kreis Recklinghausen mitgeteilt hat, sind in Castrop-Rauxel eine 61 Jahre alte Frau sowie ein 72 Jahre alter Mann am Coronavirus gestorben.

18. Dezember: Mit einem weiteren Menschen, der an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben ist, steigt die Zahl der Todesopfer in Castrop-Rauxel auf 13. Dabei handelt es sich um einen 69 Jahre alten Mann.

9. Januar: Der Kreis meldete gleich drei weitere Todesfälle. Gestorben waren eine Frau im Alter von 97 Jahren und zwei Männer im Alter von 74 und 93 Jahren.

14. Januar: Der Tod einer 95-jährigen Frau wird bekannt, bei der zuvor das Coronavirus nachgewiesen worden war.

15. Januar: An diesem Tag meldet der Kreis gleich 8 Todesopfer, die es in Castrop-Rauxel in der Pandemie gab. Bei den Todesfällen 18 bis 25 handelte es sich um sechs Frauen im Alter von 71, 85, 89, 94, 99 und 103 Jahren sowie zwei Männer im Alter von 79 und 84 Jahren.

22. Januar: Der Kreis meldet zwei weitere Todesfälle, diesmal sind es ein 80 Jahre alter Mann und eine 91 Jahre alte Frau.

23. Januar: Vom Kreis werden wieder zwei Verstorbene aus Castrop-Rauxel gemeldet: Zwei Männer im Alter von 63 und 87 Jahren.

30. Januar: Laut Mitteilung der Kreis-Pressestelle gibt es drei weitere Tote, einen Mann im Alter von 71 Jahren sowie zwei 90-jährige Männer.

3. Februar: Die Zahl der Todesfälle steigt auf 36. Verstorben sind in Castrop-Rauxel zwei Frauen im Alter von 79 und 90 Jahren sowie zwei Männer im Alter von 76 und 90 Jahren.

5. Februar: Verstorben ist in Castrop-Rauxel ein 79-jähriger Mann.

12. Februar: Der Todesfall eines 87-jährigen Mannes wird vom Kreis mitgeteilt.

13. Februar: Der Kreis meldet den Tod einer 82-jährigen Frau.

17. Februar: An diesem Tag meldet der Kreis drei weitere Todesfälle aus Castrop-Rauxel. Es sind zwei Männer im Alter von 86 Jahren und 88 Jahren sowie eine 92-jährige Frau. In der Europastadt sind damit jetzt 42 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

18. Februar: Der Kreis Recklinghausen meldet die nächsten Todesfälle, es handelt sich um zwei Männer im Alter von 63 und 90 Jahren.

19. Februar: Gleich 5 neue Todesfälle werden gemeldet: Verstorben sind in Castrop-Rauxel zwei Männer im Alter von 83 und 85 Jahren sowie drei Frauen im Alter von 59, 70 und 81 Jahren

25. Februar: Der Kreis meldet den Tod einer 99-jährigen Castrop-Rauxelerin, die Zahl der Todesfälle liegt jetzt bei 50.

26. Februar: Als verstorben wird in Castrop-Rauxel ein 83-jähriger Mann gemeldet.

27. Februar: An diesem Tag wird der Tod eines 72-jährigen Mannes gemeldet.

2. März: Der Kreis meldet den Tod eines 85-jährigen Mannes aus Castrop-Rauxel.

3. März: Der Todesfall Nummer 54 wird gemeldet, es handelt sich um einen 88 Jahre alten Mann.

6. März: Das Coronavirus hat zwei weitere Todesopfer in Castrop-Rauxel gefordert. Verstorben sind ein 76-jähriger Mann und eine 79-jährige Frau.

9. März: Wieder werden neue Todesopfer gemeldet. Jetzt starben drei Männer im Alter von 69, 79 und 81 Jahren.

20. März: Der 60. Corona-Todesfall in Castrop-Rauxel wird vom Kreis gemeldet. Gestorben ist diesmal ein 93-jähriger Mann.

24. März: Gestorben ist eine 96 Jahre alte Frau.

25. März: Der Kreis meldet den nächsten Todesfall mit Corona-Zusammenhang aus Castrop-Rauxel. Diesmal ist eine 75-jährige Frau gestorben.

13. April: Wieder ein Todesfall in Castrop-Rauxel. Diesmal wird vom Kreis der Tod eines 86-jährigen Mannes gemeldet.

21. April: Verstorben sind in Castrop-Rauxel eine 65-jährige Frau und ein 88 Jahre alter Mann.

24. April: An diesem Tag meldet der Kreis den Tod eines 83-jährigen Castrop-Rauxelers.

28. April: Der Kreis meldet drei weitere Todesfälle. Verstorben sind in Castrop-Rauxel drei Männer im Alter von 63, 65 und 73 Jahren.

30. April: Wieder werden drei Todesfälle gemeldet. Verstorben sind in Castrop-Rauxel drei Männer im Alter von 69, 71 und 78 Jahren.

4. Mai: Eine 68-jährige Frau aus Castrop-Rauxel wird als 73. Todesfall im Zusammenhang mit der Pandemie gemeldet.

11. Mai: Als verstorben gemeldet wird in Castrop-Rauxel eine 95-jährige Frau, das jetzt 74. Opfer der Pandemie in der Europastadt.

20. Mai: Zwei Männer im Alter von 70 und 71 Jahren sind gestorben.

25. Mai: Zwei neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind für die Stadt gemeldet worden. Nach Kreis-Angaben handelt es sich um zwei Frauen im Alter von 60 und 63 Jahren.

1. Juni: Der Kreis Recklinghausen meldet das nächste Todesopfer. Gestorben ist eine 52-jährige Frau.

3. Juni: Ein 80-jähriger Mann wird vom Kreis als nun 80. Todesopfer gemeldet.

12. Juni: Drei weitere Todesfälle werden gemeldet: Gestorben sind eine 68 Jahre alte Frau sowie en 67 Jahre und ein 83 Jahre alter Mann.

18. Juni: Das bisher jüngste Todesopfer wird gemeldet, ein 38-jähriger Mann.

19. Juni: Das nächste Opfer meldet der Kreis am 19. Juni. Diesmal ist es ein 82-jähriger Castrop-Rauxeler.

22. Juni: Ein 90-jähriger Mann wird als 87. Todesfall in Castrop-Rauxel gemeldet.

30. Juni: Und wieder meldet der Kreis einen Todesfall, diesmal handelt es sich um einen 79-jährigen Castrop-Rauxeler.

Damit sind seit Beginn der Pandemie jetzt 88 Castrop-Rauxelerinnen und Castrop-Rauxeler mit oder an einer Corona-Infektion gestorben

Über den Autor
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
1961 geboren. Dortmunder. Jetzt in Castrop-Rauxel. Vater von drei Söhnen. Opa. Blogger. Interessiert sich für viele Themen. Mag Zeitung. Mag Online. Aber keine dicken Bohnen.
Zur Autorenseite
Thomas Schroeter

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt