15 Teams kicken in der Halle

Vreden Das 19. Hallenturnier der SpVg Vreden um den Pokal der Sparkasse Westmünsterland wird am 12. und 13. Januar in der Hamalandsporthalle Vreden ausgetragen.

03.01.2008, 18:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

<p>Christian Lansing (vorn) war 2007 mit dem Allstarteam der SpVg Vreden am Start.</p>

<p>Christian Lansing (vorn) war 2007 mit dem Allstarteam der SpVg Vreden am Start.</p>

15 Vereine bewerben sich in diesmal um den Siegerpokal, Titelverteidiger ist die DJK Eintracht Stadtlohn, die vor einem Jahr im Endspiel Gastgeber SpVg Vreden nach Verlängerung mit 7:2 bezwingen konnte.

Die Vorrundenspiele werden am Samstag, 12. Januar, ab 13 Uhr in drei Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften ausgespielt. Die Spieldauer beträgt in der Vorrunde zehn Minuten pro Partie.

In der Gruppe A spielen FC Oeding (Kreisliga A), SpVg Vreden II (Kreisliga A), Westfalia Gemen (Landesliga); Adler Weseke (Bezirksliga) und Titelverteidiger Eintracht Stadtlohn (Bezirksliga). Im ersten Spiel des Tages (13 Uhr) treffen FC Oeding und die SpVg Vreden II aufeinander. Im letzten Gruppenspiel der Gruppe A messen sich um 14.39 Uhr SpVg Vreden II und Eintracht Stadtlohn.

In der Vorrundengruppe B treten GW Lünten (Kreisliga A), ASV Ellewick (Bezirksliga), SpVg Vreden (Verbandsliga), TuS Wüllen (Kreisliga A) und TuS Velen (Kreisliga A Borken) an. In der ersten Partie dieser Gruppe kommt es um 15 Uhr zu einem Nachbarschaftsduell zwischen GW Lünten und dem ASV Ellewick. In der letzten Begegnung der Vorrundengruppe B spielt um 16.39 Uhr der ASV Ellewick gegen den TuS Velen. In der Gruppe C spielen VfB Oldenburg (Oberliga), FC Vreden (Kreisliga A), Allstars der SpVg Vreden, FC Ottenstein (Kreisliga A) und SC Südlohn (Kreisliga A).

In der ersten Partie dieser Gruppe messen sich die Fußballer des FC Vreden mit dem VfB Oldenburg. Der Anpfiff erfolgt um 17 Uhr. Mit der Partie zwischen dem FC Vreden und dem SC Südlohn um 18.39 Uhr enden die Vorrundenspiele beim 19. Hallenturnier der SpVg Vreden. Das Turnier wird dann am Sonntag, 13. Januar, ab 13 Uhr mit der Zwischenrunde und der Endrunde fortgesetzt.

Den ersten Titel beim Turnier in Vreden hat sich im Jahr 1990 der VfB Alstätte geholt, Endspielgegner war damals der ASV Ellewick. Sieben Mal in den 18 Jahren konnte sich die SpVg Vreden in die Siegerliste eintragen. Sechs Mal hat der SuS Stadtlohn das Hallenturnier für sich entscheiden können. Zwei Titel gingen an die Ahauser Eintracht. jok

Lesen Sie jetzt