4:0 in Finale - FC Vreden holt den Cup

Fußball: Turnier beim ASV Ellewick

Der FC Vreden hat das Vorbereitungsturnier um den Effing & Bösing-Cup beim ASV Ellewick für sich entscheiden können. Im Endspiel bezwang die Elf des neuen Trainers Mahmut Sanli am Sonntagnachmittag Titelverteidiger VfB Alstätte deutlich mit 4:0. Und der Erfolg war auch in dieser Höhe verdient.

ELLEWICK

, 24.07.2016, 20:49 Uhr / Lesedauer: 2 min

Über Platz drei freute sich die Mannschaft des FC Ottenstein. Sie hatte sich nach einer sehr guten zweiten Halbzeit in der Partie um den dritten Turnierrang gegen Gastgeber ASV Ellewick mit 6:2 durchgesetzt.

ASV-Coach Dominik Sahlmer war etwas enttäuscht: „Wir hätten gerne besser abgeschnitten, mussten aber am Freitag und am Sonntag wegen einiger Urlauber improvisieren.“

Ansehnliche Kulisse

Im Finale gab der FC Vreden vor einer ansehnlichen Kulisse und hochsommerlichen Temperaturen von Beginn an den Ton an. Schon in der dritten Minute setzte sich Angreifer Benjamin Schroer gegen seinen Gegenspieler auf der rechten Seite durch und schoss den Ball aus spitzem Winkel fast von der Torauslinie an den Pfosten. Auf der Gegenseite versuchte sich Christoph Weiling mit einem Distanzschuss, der sein Ziel deutlich verfehlte.

In 22. Minute ging der FC Vreden mit 1:0 in Führung. Ein Einwurf von der linken Seite erreichte Schroer im VfB-Strafraum. Mit dem Rücken zum Tor leitete der FC-Spieler den Ball weiter zu Marcel Terbrack. Und dessen verdeckter Schuss aus 18 Metern fand den Weg halbhoch zum 1:0 ins linke Toreck.

Zehn Minuten später erhöhte Schroer auf 2:0. VfB-Keeper Christian Karras war bei einer zu kurzen Rückgabe aus seinem Strafraum geeilt. Schroer spitzelte ihm den Ball vom Fuß und die Lederkugel trudelte unerreichbar für Karas ins leere Tor. In der 38. Minute traf Schroer nach einer Ecke von Terbrack mit seinem Kopfball nur die Latte und kurz vor der Pause verhinderte FC-Torhüter Rene Vortkamp im Nachfassen bei einem Fernschuss von Johannes Terhaar den möglichen Anschlusstreffer.

Schneller Vorstoß

Gleich Beginn der zweite Hälfte hatte Schroer das dritte Tor auf dem Fuß. Sein Flachschuss aus spitzem Winkel verfehlte sein Ziel nur um Zentimeter. So fiel die endgültige Entscheidung erst in der 75. Minute. Jannik Frenefort brachte den Ball von rechts hoch in den Strafraum und Oliver Walfort traf mit einem Bogenkopfball ins Netz. In der 90. Minze erhöhte Terbrack auf 4:0.

Der Vredener Coach Mahmut Sanli war zufrieden. „Wir waren über die gesamten 90 Minuten in Abwehr und Angriff sehr gut organisiert, daher ist der Erfolg auch verdient. Das haben meine Fußballer bei den hohen Außentemperaturen sehr gut gemacht.“ 

Spiel um Platz 3 ASV Ellewick - FC Ottenstein 2:6 ASV Ellewick: Helmer - Melis, Resing, Fabian, Terwersche, Bäumer, Robert, Esseling, F. Zwiers, Erning, Wesseler - Auswechselbank: Rickhof, Abbing, T. Röring - FC Ottenstein: T. Schücker - Thesing, M. Lünterbusch, Wissing, Gerwing, Boll, Dönnebrink, Eing, Glaubitz, Terbrack, Hörst - Weschselbank: Boing, Haupt - Tore: 0:1 Terbrack (19.); 1:1 Fabian (26.); 1:2 Boll (36.); 1:3 Hörst (60.); 1:4 Hörst (75.); 1:5 Boll (80.); 1:6 Eing (85.); 2:6 Robert (88.)

Finale VfB Alstätte - FC Vreden 0:4 VfB Alsttätte: Karas - Termathe, Feldhaus, Y. Busch, J. Terhaar, Buß, T. Tenhagen, O. tenhagen, Weiling, Y. Terhaar, Aagten - Wechselbank: Elskamp, M. van Weyk, Blickmann, J. van Weyk, Gerwing - FC Vreden: Vortkamp, Schwanekamp, Terbrack, Stojanac, B. Schroer, Krandick, Niehuis, Barenborg, van der Beck, Wissing, Koster - Wechselbank: Scheidle, Walfort, D. Schroer, Frenefort, Ziebverink, Buning - Tore: 0:1 Terbrack (22.); 0:2 Schroer (33.); 0:3 Walfort (75.) 0:4 Terbrack (90.)

Lesen Sie jetzt