6:2: Oeding bezwingt Otttenstein klar

Fußball-Kreisliga A1: In zehn Minuten das Spiel entschieden

Der FCO war zu Gast beim FCO. Ein wichtiges Spiel, wo man doch den Saisonstart nach jeweiligen Remis zu Beginn erfolgreich gestalten wollte. Richtungsweisend zeigt sich das Resultat am Ende allemal. Mit 6:2 gewann der Gastgeber Oeding vor heimischer Kulisse gegen Ottenstein. Doch so deutlich das Endergebnis klingt – es war lange Zeit eine enge Kiste.

OEDING

, 20.08.2017, 17:59 Uhr / Lesedauer: 2 min
6:2: Oeding bezwingt Otttenstein klar

ttensteins Thomas Terlinde setzt hier zur Grätsche gegen Christopher Jägering an

Pierre van de Sand sorgte bereits nach zwei Minuten für die erste Pulserhöhung aufseiten der Oedinger, Niklas Schücker schaffte Ähnliches für Ottenstein nach sechs Minuten, als er mit Keeper Chris Harmeling im Fünfmeterraum zusammenrasselte.

Die Anzeigetafel blieb aber auch nach dem Kopfball von Christopher Wewers zunächst unverändert. Das Spiel flachte deutlich ab. Erst nach einer halben Stunde rückte wieder van de Sand ins Zentrum, als er mit seinem Dribbling alle stehen ließ und dann im Strafraum von Maik Lünterbusch zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Harmeling im Torwartduell.

Antwort im Gegenzug

Im direkten Gegenzug gab es die Antwort der Gäste. Wewers vertändelte den Ball im eigenen Sechzehner, Philipp Hörst nutzte den Patzer und schob eiskalt ins kurze Eck zum schnellen Ausgleich ein.

Doch es dauerte nicht lange, bis der Gastgeber wieder in Führung ging. Spielertrainer Andre Stenert schickte Guido Vierhaus steil, der über links pfeilschnell in den Strafraum zog und das Kunstleder ins Tor unterbrachte.

Zum Seitenwechsel wurde das Spiel hitziger. Das spielte zunächst den Ottensteinern in die Karten. Eine krumme Flanke von Nikolas Dönnebrink wurde dann immer länger und schlug überraschend hinter Harmeling im Tor ein.

Bann gebrochen

Oeding war kurz verunsichert, legte dann aber erst richtig los. Innerhalb von acht Minuten schossen die Hausherren drei Tore. Erst brachten zwei Standards die Führung, Stenert und David Bleker trafen, dann netzte wieder Vierhaus ein. „Wir haben das Spiel in zehn Minuten verloren“, musste Gäste-Trainer Maik Böyer eingestehen. Für den Endstand sorgte der eingewechselte Markus Tecker, aber auch Stenert wusste, dass das Spiel „um ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen ist.“

FC Oeding: Harmeling - Wewers, Stenert (80. S. Haddick), Döbbelt, Vierhaus, van de Sand, Jägering, Giesen, Höing (70. Tecker), Bleker, Nagel (76. P. Haddick)FC Ottenstein: T. Schücker - Nolte, Vennemann, Lünterbusch, Terlinde, Vortkamp, N. Schücker (68. Haupt), Dönnebrink, Delucia, Niemeier (80. Gesing), Hörst (80. Eing)Tore: 1:0 Harmeling (FE, 32.); 1:1 Hörst (33.); 2:1 Vierhaus (39.); 2:2 Dönnebrink (56.); , 3:2 Stenert (65.); 4:2 Bleker (71.); 5:2 Vierhaus (73.); 6:2 Tecker (81.).

Lesen Sie jetzt