Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

691 Starter sind Rekord beim Firmenlauf

Leichtathletik: Regenlauf

Robin Willemsen von der Mannschaft Saueressig hat den achten Vredener Firmenlauf gewonnen. In der Teamwertung Männer holten sich die vier Starter von SCB Schmitz Katze Platz eins.

Vreden

, 10.06.2019 / Lesedauer: 3 min
691 Starter sind Rekord beim Firmenlauf

Die reinen Frauenteams gingen als letzte Gruppe auf den Rundkurs im Vredener Stadtpark. © Johannes Kratz

Robin Willemsen vom Team Saueressig 1 war der schnellste Läufer beim achten Vredener Firmenlauf. Der Triathlet des SuS Stadtlohn kam am Freitag nach 17:14,2 Minuten ins Ziel. Die schnellste Läuferin war Melanie Kottemölle (Körperwerkstatt) in 22:40,7 Minuten.

In der Teamwertung setzte sich die Mannschaft SCB Schmitz Katze mit den Läufern Alexander Gehling, Benedikt Bockwinkel, Stefan Bestert und Christopher Herick in 1:20:44,2 Stunden durch. Platz eins in der Mixed-Wertung holten sich Matthias Erning, Pascal Gewers, Anika Prodanovitch und Sandro Erl als Mannschaft Bauhaus in 1:25:21,8 Stunden.

Die schnellsten Läuferinnen stellte am Freitagabend das Gymnasium Vreden. Gesine Resing, Daniela Brune, Nadine Tenhumberg und Alex Perl erreichten das Ziel in 1:41:54,9 Stunden und holten sich damit den ersten Platz bei den Frauenmannschaften.

Neuer Rekord

691 Läufer sorgten im Vredener Stadtpark für einen neuen Teilnehmerrekord. Im Vorjahr waren 565 Langstreckler das Rennen angegangen, für 2018 weist die Statistik 609 Starter aus. „Mit den Meldezahlen sind wir sehr zufrieden“, sagte Gerrit Völker vom Organisator Ausdauerteam Vreden. „Der Rekord ist ja auch eine Anerkennung für unsere Arbeit, das nehmen wir gerne mit.“

Kein Glück hatten die Veranstalter mit dem Wetter. „Wir laufen auch bei Regen“, stimmte Völker die Teilnehmer auf die drohende Gewitterfront ein, die den Stadtpark erreicht hatte.

Strömender Regen

Kurz vor dem Start goss es in Strömen und die 700 Läufer gingen das Rennen in drei Gruppen an. Willemsen setzte sich direkt nach dem Start vom restlichen Feld ab, lief allein an der Spitze und hatte nach der ersten Runde bei Kilometer 2,5 schon einen großen Vorsprung auf die Verfolger herausgelaufen. Am Ende gewann der SuS-Triathlet in 17:14,2 Minuten mit 1,5 Minuten Vorsprung auf Christopher Herick (Schmitz Katze, 18:43,0 Minuten) und Sascha Pöppelbuss, der in 18:53,8 Minuten finishte. Damit wiederholte Willemsen seinen Erfolg aus dem Vorjahr, da hatte er in 17:40,9 Minuten gewonnen.

Schnellster Chef

Hinter der Siegerin Kottemölle liefen ihre Teamkollegin Daniela Oenning (22:44,6 Minuten) und Sarah Helmer (Ventana, 23:06,0 Minuten) auf die Plätze zwei und drei. Schnellster Chef war in diesem Jahr Sascha Könemann (Team Könemann, 20:22,0 Minuten), schnellste Chefin Mechthild Windmeier (Turboblutegel, 27:23,2 Minuten). Die Sonderwertung als bester Azubi holte sich Sieger Robin Willemsen. Der letzte Teilnehmer des achten Firmenlaufs erreichte das Ziel nach 43:51 Minuten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt