Ahauser Rallye-Duo fährt in Buxtehude auf Platz eins

Motorsport

Nach einem durchwachsenen Lauf in Bremerhaven lief es für Niklas und Guido Möller vom ACA Ahaus in Buxtehude deutlich besser. Mit ihrem Citroen kamen sie auf Schotter sehr gut zurecht.

Ahaus

, 23.08.2020, 12:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Beim Rennen in Bremerhaven: Co-Pilot Guido Möller (l.) und Niklas Möller.

Niklas Möller auf der Piste. © privat

Für den zweiten Lauf der ADAC-Serie, den Rallyesprint in Bremerhaven, hatten sich Niklas Möller und sein Co-Pilot und Onkel Guido Möller einiges vorgenommen. Letztlich reichte es im ersten Rennen nur zu Rang sechs. Im zweiten sollte es besser laufen. Dieser musste allerdings abgesagt werden, da beide vom ADAC eingesetzten Fahrzeuge nicht mehr rechtzeitig repariert werden konnten.

Ihre Qualitäten beim Fahren auf Schotter mussten die Nachwuchspiloten nun beim folgenden Lauf auf der Rallyecross-Rennstrecke in Buxtehude unter Beweis stellen. „Diesmal schnurrte das Fahrzeug ohne Probleme“, berichtet Niklas Möller.

Jetzt lesen

Lohn war Platz drei, doch Fahrer und Beifahrer merkten schnell, dass hier noch mehr drin ist. „Einige Ecken können wir noch schneller angehen“, dachte sich Niklas Möller vor dem zweiten Lauf. Und hier gelang den Ahausern tatsächlich das Kunststück, ihren Citroen als Sieger ins Ziel zu steuern.

Beim Rennen in Bremerhaven: Co-Pilot Guido Möller (l.) und Niklas Möller.

Beim Rennen in Bremerhaven: Co-Pilot Guido Möller (l.) und Niklas Möller. © privat

Nun wird das Augenmerk auf den vierten und letzten Lauf in Sulingen im September gelegt. Schon beim ersten Lauf in Sulingen im März konnten die Möllers mit Rang drei ein Ausrufezeichen setzen. Daran wollen sie anknüpfen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt