Anzeige


Ahauser Sportler des Jahres: Das sind die Nominierten

Sportlerwahl Ahaus

Die Abstimmung ist eröffnet: Zum 18. Mal sucht der Stadtsportverband Ahaus die besten Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften der Stadt im vergangenen Jahr. Hier können Sie abstimmen.

Ahaus

, 25.01.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ahauser Sportler des Jahres: Das sind die Nominierten

Die Nominierten, Sponsoren und Ahauser Politiker bei der Pressekonferenz zur Sportlerwahl © Sascha Keirat

Großes Tennis wird bei der Ahauser Sportlerwahl in diesem Jahr geboten, im wahrsten Sinne. Denn neben zwei Teams aus dem „Weißen Sport“ sind auch zwei Einzelspieler nominiert. Außerdem sind diesmal Triathlon, Springreiten, Aquaball, Gerätturnen und Fußball vertreten.

In der Hauptstelle der Ahauser Sparkasse stellten die Sportler sich am Freitagabend im Dialog mit Ingo Sanft, der auch die Sportlergala am 14. März in der Stadthalle moderieren wird, den Sponsoren und Vertretern der Stadt vor.

Elisa Oeing und Vivien Sandberg stehen zur Wahl

In der weiblichen Konkurrenz steht mit Elisa Oeing eine Gerätturnerin vom TuS Wüllen zur Wahl. Die Gewinnerin des Münsterland-Cups 2019 und des Pokalturnens in Dortmund feierte zudem Erfolge mit ihrer Mannschaft wie die Vizemeisterschaft in der Landesliga.

Neben ihr tritt Tennisspielerin Vivien Sandberg an, die seit einiger Zeit für BW Berlin aufschlägt. Auch 2019 feierte sie mehrere Turniersiege, wurde Mannschaftsmeisterin von Berlin-Brandenburg und Dritte bei der Deutschen Jugendmeisterschaft im Doppel.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Sportlerwahl 2019

24.01.2020
/
Sportlerin des Jahres 2019: Neben mehreren Turniersiegen erreichte Vivien Sandberg 2019 den dritten Platz bei der Deutschen Tennis-Jugendhallenmeisterschaft. In der Rangliste ist sie die viertbeste deutsche Spielerin ihres Jahrgangs.©
Sportlerin des Jahres 2019: Elisa Oeing wurde 2019 Münsterland-Cup-Siegerin der Leistungsklasse 2. Hinzu kamen viele Erfolge mit der Turnriege des TuS Wüllen.©
Sportler des Jahres 2019: Bezirksmeister in seiner Altersklasse U 14 wurde Alexander Skripaev (GW Ahaus), der zudem schon in der Herrenmannschaft spielte und mit ihr in die Münsterlandliga aufstieg.©
Sportler des Jahres 2019: Christian Schulze Icking-Riddebrock (Union Wessum) nahm 2019 am Ironman auf Hawaii teil, der bekanntesten Triathlon-Veranstaltung der Welt.©
Sportler des Jahres 2019: 39 Siege und Platzierungen erreichte Springreiter Christoph Herdering vom RV Ahaus im Jahr 2019. Und das, obwohl er nach einer Verletzung ab Juni pausieren musste.©
Mannschaft des Jahres 2019: Hallenkreismeister, Kreispokalsieger, Meister der Kreisliga A und Aufsteiger in die Bezirksliga – all diese Erfolge feierten die U 17-Fußballerinnen des TuS Wüllen.©
Mannschaft des Jahres 2019: Als Meister der Bezirksklasse sind die Damen von Union Wessum in die Bezirksliga aufgestiegen.©
Mannschaft des Jahres 2019: Deutscher Meister in ihrer Altersklasse wurde die Jugendmannschaft der Aqua Guards (DLRG Ortsgruppe Ahaus)©
Mannschaft des Jahres 2019: In die Münsterlandliga aufgestiegen sind die Herren des TC GW Ahaus in der Sommersaison 2019.©

Ebenfalls erfolgreich mit dem Tennisschläger war Alexander Skripaev von GW Ahaus im vergangenen Jahr unterwegs. Mit seinen 14 Jahren ist er der jüngste der nominierten Sportler, wurde unter anderem Bezirksmeister in seiner Altersklasse und stieg als Youngster mit den Herren von GW Ahaus in die Münsterlandliga auf.

Für das bekannteste Triathlon-Event der Welt, den Ironman auf Hawaii, hatte sich Christian Schulze Icking-Riddebrock (Union Wessum) zum wiederholten Mal qualifiziert und finishte 2019 in einer Zeit von 11:53:36 Stunden.

Neben den beiden tritt Springreiter Christoph Herdering vom RV Ahaus an. Seit 25 Jahren im Verein, erreichte er 2019 allein 39 Siege und Platzierungen in Prüfungen bis zur Klasse M**. Und das alles mit selbst gezüchteten Pferden.

Vier Mannschaften in der Verlosung

Gleich vier Mannschaften konkurrieren diesmal um den Titel „Mannschaft des Jahres“. Die Tennis-Damen von Union Wessum haben den zweiten Aufstieg in Serie geschafft und spielen ab Sommer in der Bezirksliga. Die Tennis-Herren von GW Ahaus haben es mit ihrer Meisterschaft bis in die Münsterlandliga geschafft.

Hallenkreismeister, Kreispokalsieger und Aufsteiger in die Bezirksliga durften sich in der vergangenen Saison die U 17-Fußballerinnen des TuS Wüllen nennen – mehr Titel hätten sie nicht holen können.

Deutscher Meister in der Jugend wurde das Team der Ahauser Aqua Guards, das vier von fünf Turnieren in der Champions Tour gewann.

Die Wahl in den drei Kategorien läuft ab sofort bis zum 29. Februar. Karten für die Sportlergala sind ab dem 3. Februar erhältlich.

Stimmen Sie hier ab: Wer wird Sportler des Jahres 2019 aus Ahaus?


Lesen Sie jetzt