Ahauser Sportlergala muss erneut ausfallen

mlzSportler des Jahres

Seine Sportler des Jahres 2019 wird der Ahauser Stadtsportverband aufgrund der Coronakrise erst 2021 im festlichen Rahmen präsentieren. Das hat auch Auswirkungen auf die Ehrung für 2020.

Ahaus

, 23.06.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bereits im März musste der Stadtsportverband Ahaus (SSV) seine geplante Sportlergala in der Stadthalle wegen der gerade akut gewordenen Ausbreitung von Covid-19 absagen. Als Ersatztermin hatte der Veranstalter den 10. Oktober dieses Jahres verkündet. Doch nachdem das Land NRW das Verbot für Großveranstaltungen bis zum 31. Oktober verlängert hat, ist nun auch der Ersatztermin geplatzt.

„Was würde es uns nützen, an dem Termin festzuhalten, wenn wir ihn doch wieder kurzfristig absagen oder die Gala total eingeschränkt feiern müssten“, fragt Ingrid Volmer, Vorsitzende des Stadtsportverbands. So soll die Gala nun am Samstag, 27. März 2021 in der Stadthalle nachgeholt werden. „In der Hoffnung, dass die Lage es dann zulässt.“ Die SSV-Mitglieder hoffen, die für dieses Jahr engagierten Künstler dann wieder für die Veranstaltung gewinnen zu können.

Das Frühjahr 2021 wäre eigentlich schon der Termin für die nächste Gala gewesen, in der die Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften für ihre Leistungen im Jahr 2020 geehrt worden wären. Doch auf diese Ehrung will der SSV verzichten, wie Ingrid Volmer mitteilt. „In diesem Jahr wird ja kaum ein sportlicher Wettbewerb ausgetragen, sodass es kaum Sportler zu ehren geben wird. Falls doch jemand herausragende Leistungen bringen sollte, werden wir es schon irgendwie hinbekommen, das zu würdigen.“

Sieger stehen bereits fest

Für das Sportjahr 2019 hatte der SSV Vivien Sandberg (Tennis) und Elisa Oeing (Kunstturnen) als Sportlerinnen nominiert, Christoph Herdering (Reitsport),

Alexander Skripaev (Tennis) und Christian Schulze Icking (Triathlon) bei den Herren und als Mannschaften die Tennis-Herren von GW Ahaus, die Aquaballmannschaft der Aqua Guards, die Tennis-Damen von Union Wessum sowie die U17-Fußballerinnen des TuS Wüllen.

Die Abstimmung ist bereits beendet, sodass die jeweiligen Sieger schon feststehen. Auf die Bekanntgabe des Ergebnisses müssen sie nun noch mehrere Monate lang warten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt