Alina Sparwel springt von der Klassenfahrt zum Titel in Aachen

mlzReitsport

Schon mehrere Erfolge hatte Alina Sparwel aus Südlohn 2019 gefeiert. Am Sonntag krönte sie ihr Jahr mit dem Junioren-Titel in Aachen. Dahin war sie quasi direkt von der Klassenfahrt gereist.

Südlohn

, 09.12.2019, 08:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Einen großen Erfolg feierte Alina Sparwel vom RV Südlohn-Oeding am Wochenende beim Salut Festival in Aachen. Beim Hallenturnier der „Aachen Youngstars“ gewann die 17-Jährige am Sonntag auf dem Rücken von Ma Petite nicht nur den Großen Preis der Junioren, sondern holte sich damit gleichzeitig den Titel des Junior Champions von Aachen.

Um diesen hatten seit Freitag 46 Talente aus den Deutschen Landesverbänden geritten. „Ich war drei Tage vorher auf Klassenfahrt, das war jetzt nicht die beste Vorbereitung“, sagte die 17-Jährige nach der Siegerehrung. Daher habe sie keine großen Erwartungen an das Turnier gehabt.

So konnte sie die drei Wertungsprüfungen der Junioren ohne großen Druck angehen - und auf ihre Stute Ma Petite bauen. „Sie hatte eine längere Zeit Pause und ist super in Form gewesen und super gesprungen.“

Bereits die erste Prüfung am Freitag absolvierte das Paar fehlerfrei. Das gelang auch im Umlauf am Samstag, im anschließenden Stechen stand aber ein Fehlerpunkt zu Buche. So ging Alina Sparwel als Gesamt-Zweite ins Springen um den Großen Preis am Sonntag.

Auch hier stand nach dem Umlauf die Null, genauso wie bei sechs weiteren Paaren. Davon waren zwei ohne Fehler durchs Stechen gekommen, ehe die Südlohnerin als letzte an den Start ging. Die Vorgabe des Trainers sei es zunächst gewesen, den Parcours vorsichtig anzugehen. „Ab Sprung eins habe ich mir gedacht: Es fühlt sich so gut an, ich muss eigentlich alles riskieren.“ Und dieses Risiko wurde belohnt: In 33,64 Sekunden schoss das Paar fehlerfrei über die Hindernisse und toppte damit alle Konkurrenten. Hier geht‘s zum Gesamt-Ergebnis

Für die 17-Jährige endet damit ein unerwartet erfolgreiches erstes Jahr auf dem Großpferd. Unter anderem darf sich Alina Sparwel Westfälische Meisterin, Vize-Europameisterin mit dem Team und Nationenpreissiegerin nennen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt