"Alltag" kehrt zurück für Welacom Ahaus

28.01.2008, 18:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ahaus Die Welacom-Basketballer aus Ahaus haben nicht an ihre "Gala-Vorstellung" des Heimspielsiegs gegen Bezirksliga-Krösus Marler BC II anschließen können: Am Sonntag kassierte das Team um Spielertrainer Boris Golubovic eine 65:66 (25:41)-Niederlage gegen den Tabellenfünften RC Borken II.

So deutlich, wie die Gäste aus der Kreisstadt auch zum Seitenwechsel führten, so knapp wurde es am Ende: Vier Sekunden fehlten den Ahauser Korbjägern am Ende zum zehnten Saisonsieg. 65:62 lautete das Ergebnis aus der Sicht der Ahauser wenige Wimpernschläge vor dem Schlusspfiff, als dem RC Borken II nach einem Foulspiel Ballbesitz zuerkannt wurde und Kapitän Dieter Haesel aus zehn Metern einen Distanzwurf zum 65:65-Ausgleich versenkte - den zudem zugesprochenen Freiwurf verwandelten die Borkener zum knappen Sieg.

"Bei uns machte sich das Fehlen von Center Elton Defrites-Tors an allen Ecken und Enden bemerkbar", klagte Spielertrainer Golubovic, der seinem Team im ersten Durchgang eine Zonendeckung verordnet hatte: "Aus dem Hinspiel wussten wir, dass die Borkener wenig aus der Distanz treffen. Da haben wir uns allerdings jetzt geirrt: Dem RC II gelang bis zur Pause nahezu alles", bekannte er.

Nach der Umstellung auf eine enge Deckung gewannen die Ahauser die Oberhand. Sie blieben allerdings bei zahlreichen Aktionen unter ihren Möglichkeiten: "Das hätte einen Sieg für uns geben müssen", ärgerte sich der Spielertrainer. bml

Welacom Ahaus - RC Borken II 65:66

Welacom Ahaus: Bistrikov (13 Punkte), Zismann, Golubovic (24), Diakite, Beckert,

Witte (14), Meß (2), Sivjani, Nsiabandoki (12).

Lesen Sie jetzt