ASV Ellewick bezwingt die SpVgg Vreden II und behält den Pokal zu Hause

Fußball: Effing & Bösing-Cup

Gastgeber ASV Ellewick hat sein Turnier um den Effing & Bösing-Cup für sich entscheiden können. Im Endspiel bezwangen die A-Liga-Fußballer den Bezirksligisten SpVgg Vreden II mit 2:0 .

Ellewick

, 21.07.2019, 21:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
ASV Ellewick bezwingt die SpVgg Vreden II und behält den Pokal zu Hause

Malte Hoffmann (r., SpVgg II) stoppt Finn Terbrack (ASV Ellewick) im Strafraum regelwidrig.(2) Kratz © Johannes Kratz

Vorjahressieger FC Vreden landete auf den dritten Platz. Im kleinen Finale setzte sich die Elf von Trainer Hendrik Sahlmer standesgemäß mit 5:2 gegen den B-Ligisten ASV Ellewick II durch, erfolgreichster Torschütze beim FC war Jens Reimann mit drei Treffern.
Das Finale zwischen Gastgeber ASV Ellewick und der jungen Elf der SpVgg Vreden war in den ersten 45 Minuten weitgehend ausgeglichen. Die Gastgeber gingen mit ihrem ersten gefährlichen Angriff in der neunten Minute mit 1:0 in Führung. Georg Röring setzte sich auf der rechten Außenbahn gegen den Vredener Abwehrspieler Malte Hofmann durch und spielte den Ball von der Torauslinie zurück in den Strafraum auf Pascal Gewers. Der zog sofort ab und sein leicht verdeckter Schuss landete halbhoch zum 1:0 im langen Eck. In der Folge erhöhte die SpVgg II den Druck, die Spieler konnten sich aber gegen die sichere, vielbeinige Ellewicker Abwehr und Torhüter Noah Ross keine klaren Torchancen herausarbeiten. Auch Freistöße und Ecken brachten nichts ein.

ASV Ellewick bezwingt die SpVgg Vreden II und behält den Pokal zu Hause

ASV-Kapitän Maik Klein Reesink nahm nach dem 2:0-Erfolg über die SpVgg Vreden II den Siegerpokal 2019 aus den Händen von Michael Beuting entgegen. © Johannes Kratz

Auf der Gegenseite konnte SpVgg-Schlussmann Daniel Siehoff Pascal Gewers allein vor dem Tor gerade noch stoppen. In der 43. Minute erhöhte der ASV per Elfmeter auf 2:0. Finn Terbrack war gefoult worden und Gewers traf vom Punkt. In Halbzeit zwei hatte die SpVgg II deutlich mehr Spielanteile. Der Elf gelang aber kein Treffer.

„Wir haben über 90 Minuten alles gegeben und in der Abwehr kaum Fehler gemacht“, freute sich Trainer Jochen Kloster. „Wir hätten heute noch länger spielen können, ohne zu einem Tor zu kommen“, sagte SpVgg-Coach Björn Bennies.

Spiel um Platz 3

ASV Ellewick II - FC Vreden 2:5
Tore: 0:1 J. Reimann (40.); 1:1 Wüpping (50.); 1:2 J. Reimann (68.); 1:3 Wilma (70.); 1:4 J. Reimann (74.); 2:4 Klein Günnewyck (78.; FE); 2:4 B. Schroer (85.)

Endspiel

SpVgg Vreden II - ASV Ellewick 0:2
Tore: 0:1 Gewers (9.) 0:2 Gewers (41.; FE)

Lesen Sie jetzt