Auf Castello ging es für Ostendarp hoch hinaus

Reitsport: Erster S-Sieg für Stadtlohner

Hoch hinaus ging es für den Stadtlohner Springreiter Markus Ostendarp: Auf Castello, einem siebenjährigen Westfalen-Wallach aus der Cristello-Vererber-Linie, gelang ihm der Sieg im Hauptspringen beim Pfingstturnier des RV Borken unter Flutlicht.

STADTLOHN

, 26.05.2015, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erster S-Sieg: Markus Ostendarp

Erster S-Sieg: Markus Ostendarp

Gemeinsam mit dem Gronauer Hendrik Zurich überwand er in einem spannenden Stechen einer Barrierenspringprüfung der Klasse S die Höhe von 1,95 Metern. Und das war der erste Sieg in der schweren Prüfung für Ostendarp.

Castello stammt aus der Zucht von Ostendarp. Der sprunggewaltige Vierbeiner zeigte bei dem Barrierenspringen seine Qualitäten bei der Serie von Steilsprüngen über zweimal 1,40 Meter, 1,80 Meter und schließlich 1,95 Meter.

Der seit einem Vierteljahr für den Stall von Johannes Ehning in Stadtlohn-Almsick reitende Markus Ostendarp hatte sich zuvor in einem Zeitspringen der Klasse S mit Quidams Alegria an vierter Stelle platziert.

Auch Johannes Ehning meldete einen Erfolg an den Pfingst-Feiertagen: Beim internationalen Pfingst-Reitturnier in Wiesbaden entschied er auf Cayenne die Zeitspringprüfung um den Welfenhofpreis für sich.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt