Auftakt beim Aufsteiger ASV: „So eine Chance kann man den Spielern nicht nehmen"

mlzFußball-Bezirksliga

Dank der Abbruchempfehlung zur Saison 2019/20 ist dem ASV Ellewick die unerwartete Rückkehr in die Bezirksliga geglückt. Das Unternehmen Ligaerhalt geht der eingespielte Kader offensiv an.

Vreden

, 18.07.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Fußballer des ASV Ellewick haben die Vorbereitungen für den Neustart nach der langen Corona-Pause Anfang September in der Bezirksliga aufgenommen. 22 Spieler, darunter zwei Torhüter, zählen zum Kader der Elf von Trainer Jochen Kloster, der mit dem Ellewicker Fußballclub in seine dritte Saison geht.

Neben den drei Nachwuchsfußballern aus der eigenen A-Jugend, Jonas Helmer, Gerrit Wentink und Torhüter Simon Effing, sind mit Nico Klein-Günnewick (SpVgg Vreden) und Simon Krandick (FC Vreden) auch zwei Spieler von Nachbarvereinen ins Ellewicker Waldstadion gewechselt. Nicht mehr zum Kader zählen Tom Terbrack, Gerrit Verwohlt und Leo van den Berg (alle zweite Mannschaft), Julian Woltering hat aufgehört.

Eigener Nachwuchs und zwei erfahrene Heimkehrer

Mit dem Aufstieg in die Bezirksliga hatten Mannschaft und Trainer vor der Saison 2019/20 nicht unbedingt gerechnet. „Das war auch nicht unser Anspruch“, sagt Trainer Jochen Kloster. „Wir hatten das Spieljahr 2018/19 als Zweiter abgeschlossen und wollten unter die ersten fünf Mannschaften kommen.“ Und nach Beendigung der Hinrunde hatten die Ellewicker punktgleich mit Spitzenreiter SV Heek Rang zwei belegt. Bei Saisonabbruch wies die berechnete Abschlusstabelle dann für den ASV ebenfalls Rang zwei aus. Dank der Konstellation nach Hinserienabschluss bedeutete dies in diesem Ausnahmejahr für die Fußballer zusammen mit Meister SV Heek den Aufstieg in die Bezirksliga.

„So eine Chance kann man den Spielern auch nicht nehmen“, so Kloster weiter. „Die ganze Mannschaft freut sich jetzt auf die neue Spielklasse und will sich da in der neuen Saison in der Bezirksliga beweisen. Ob es am Ende dann reicht, muss sich zeigen. Wir wollen vom ersten Spieltag an Punkte für den Ligaerhalt sammeln.“

Rückkehr nach zehn Jahren

In der Bezirksliga hat der ASV Ellewick zuletzt in der Saison 2009/10 gekickt. Seinerzeit hatten mit Eintracht Ahaus, SuS Legden, ASV Ellewick, SpVgg Vreden II und SC Südlohn gleich fünf Teams aus dem Verbreitungsgebiet in der Staffel 11 gekickt. Nach der Saison war Eintracht Ahaus als Meister in die Landesliga aufgestiegen, ASV, SpVgg II und Südlohn mussten zurück in die Kreisliga A.

Welche Mannschaften in der Staffel 11 ab September spielen werden, ist noch nicht bekannt. Auf jeden Fall werden einige Teams in eine andere Staffel wechseln müssen, da nur Meister TuS Haltern II in die Landesliga aufgestiegen ist und zu den verbleibenden 17 Vereinen gleich vier Aufsteiger aus den Kreisligen Ahaus-Coesfeld (SV Heek, ASV Ellewick, DJK Coesfeld, SG Coesfeld) hinzukommen würden.

Lesen Sie jetzt