Aydin verlässt die SpVgg, Brügging kehrt zurück

Fußball-Westfalenliga 1

Derzeit steckt Westfalenligist SpVgg Vreden mitten in der Kaderplanung für die kommende Saison. „Wir führen momentan viele Gespräche, es wird sich noch etwas tun“, sagt Trainer Marcus Feldkamp. Schon klar ist, dass Marco Aydin den Verein verlassen wird. Dafür kehrt zur Rückserie Hendrik Brügging, zuvor A-Junior beim SuS Stadtlohn, zurück zur SpVgg und erhält eine Chance in der ersten Mannschaft.

VREDEN

, 12.01.2016, 14:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zurück zur SpVgg: Hendrik Brügging (l.).

Zurück zur SpVgg: Hendrik Brügging (l.).

Brügging schnürte bereits in früheren Jahren die Schuhe für die Vredener, zählte zuletzt aber zu den Leistungsträgern beim SuS, mit dessen A-Junioren er vergangene Saison den Aufstieg in die Westfalenliga feierte. Nun zieht es den 18-Jährigen zurück an die Ottensteiner Straße zu seinem Stammklub.

Reimann in die U 23

Zurück in seine Heimat, die Niederlande, wird es wohl Marco Aydin verschlagen. Der 26-Jährige ist aktuell in seiner zweiten Saison bei den Blau-Gelben. In der bisherigen Spielzeit kam er aber über die Rolle des Jokers nicht hinaus: Zwölf Einsätze stehen für den Angreifer zu Buche, davon nur einer in der Startelf. Ein Wechsel bereits in dieser Winterpause sei ein Gedanke gewesen, nach der Verletzung von Mirko Bertelsbeck wollte ihn die SpVgg aber gern noch bis Sommer halten.

Ebenfalls nicht mehr zum Kader der Ersten wird ab der neuen Saison Andre Reimann zählen. Er soll die Zweite, künftig als U 23 geplant, verstärken. Das gilt laut Feldkamp auch für „zwei, drei andere Spieler“ aus seinem aktuellen Kader. 

Lesen Sie jetzt