Anzeige


Becking-Elf in Galaform

Fußball-Kreisliga A: SuS II besiegt Ellewick 7:0

Spitzenreiter SuS Stadtlohn II hat im Topspiel der Woche für klare Verhältnisse gesorgt. In einer Galavorstellung besiegte der SuS am Samstagnachmittag den bis dahin ungeschlagenen Tabellenzweiten ASV Ellewick mit 7:0. Der Erfolg ist auch in dieser Höhe verdient und hätte bei einer etwas besseren Chancenverwertung sogar noch deutlicher ausfallen können.

STADTLOHN

, 06.09.2015, 12:44 Uhr / Lesedauer: 3 min
Becking-Elf in Galaform

Justus Jaegers (r.), Leihgabe aus dem Stadtlohner Oberliga-Team, steuerte zwei Treffer zum Kantersieg gegen Ellewick und Mike Resing bei.

SuS-Trainer Franz-Josef Becking war hoch zufrieden. „Wir haben die Partie dominiert und uns mit einer ganz starken Offensivleistung den deutlichen Sieg verdient. Mit zwölf Punkten und 21:3 Toren ist uns ein perfekter Start in die Saison geglückt. Darauf lässt sich in den kommenden Wochen weiter aufbauen.“

Der Ellewicker Co-Trainer Christian Efting erkannte die Überlegenheit des Gegners an. „Der SuS II hat völlig verdient gewonnen, wir waren heute absolut chancenlos. Wenn man wie Stadtlohn die Möglichkeiten hat, kann man schon ein starke Truppe in der Kreisliga an den Start bringen.“

Freie Bahn für Hornhues

Der Gast aus Ellewick konnte nur die Anfangsminuten einigermaßen ausgeglichen gestalten und geriet in der Folge zunehmend unter Druck. Der SuS II ging schon in der dritten Minute in Führung. Nach einem weiten diagonalen Pass über den halben Platz hatte Tobias Hornhues gegen die zu weit aufgerückte ASV-Abwehr freie Bahn und ließ Torhüter Efting mit einem halbhohen Schuss aus spitzen Winkel ins lange Ecke keine Abwehrmöglichkeit.

Nur zwei Minuten später verhinderte der ASV-Schlussmann mit zwei Glanztaten bei Schüssen von Timo Brillert und Andre van den Berg einen zweiten Gegentreffer. In der 34. Minute nutzte van den Berg einen Abspielfehler des Gegners am Strafraum zum 2:0 und danach brachen beim ASV alle Dämme. Bis zur Pause stellten Justus Jaegers (35.; 44.) und Timo Schellerhoff (42.) mit sehenswerten Toren den Spielstand noch auf 5:0.

Schlusspunkt durch Arends

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit machte der Spitzenreiter gehörig Druck. In der 54. Minute legte Andreas Disseler den Ball quer auf Timo Grabowsky und der setzte den Ball mit einem Gewaltschuss aus 14 Metern zum 6:0 unter die Latte. Ein Foulspiel von Marius Abbing gegen Brillert im Ellewicker Strafraum ahndete der Schiedsrichter in der 67. Minute mit einem Foulelfmeter, den Martin Arends sicher zum 7:0 verwandelte.

SuS Stadtlohn II: Lukas - Rickhof (81. Böing), Hornhues, Melka, Brillert, van den Berg (57. Arends), Jaegers, Schellerhoff, Grabowsky, Schmittmann-Wehning, Disseler (68. Stähle)ASV Ellewick: Efting - Weddeling, Resing (46. Lentfort), J. Zwiers (75.Rickhof), Bäumer, Robert, Abbing, M. Röring, F. Zwiers, Severt, Erning (79. De Haas)Tore: 1:0 Hornhues (3.); 2:0 van den Berg (34.); 3:0 Jaegers (35.); 4:0 Schellerhoff (42.); 5:0 Jaegers (44.); 6:0 Grabowsky (54.), 7:0 Arends (67., Foulelfmeter).

Kreisliga A 4. Spieltag FC Oeding - FC Vreden 5:1 FC Oeding: Bärsch - Wanninger, Wewers, Schuering, Vierhaus, van de Sand, Sicking, Haddick (63, Höper), Tecker (57. Hösing), Krüchting, Rüweling – FC Vreden: Kohlar - Erning, Damer, Kasparek, Schroer, Terbrack, Nuehuis (66. Fabian), Barenborg, Tenhumberg (15. Stojanac), Wissing, Tönsing (60. Elling) – Tore: 0:1 Kasparek (2.); 1:1 Sicking (7.); 2:1 Sicking (18.); 3:1 van de Sand (34.); 4:1 Wanninger (58.); 5:1 Höper (75.).

TuS Wüllen - GW Lünten 1:1 TuS Wüllen: Müller, Kremer (63. Böwing), Martha, Haeske, Edel, Büning (83. Kortbuß), Wichert (75. Patriot), Sicking, Hüls, Bastron, Savas – GW Lünten: Decker, Metaal, Wöhrmann, Barenborg, Harker, Hilbring, Wegener, Siepmann, Jansen (74. Maiberger), Bengfort (65. Steinbrenner), Ahler (65. Reimann) – Tore: 1:0 Edel (9.); 1:1 Wegener (87.).

SpVgg Vreden II - SuS Legden 3:3 SpVgg Vreden II: M. Vehof, Heinenbernd, Boggenstall, Beuting, Wißing, Uppenkamp, Wilma, S. Vehof, Niehuis, Wüpping (70. Wesseler), Terbrack (80. Rosing) – SuS Legden: Wissing, Franke, Deuker, Hemker, Feldhaus, Bogenstahl, Steverding, Berkemeier (53. Siebenbrock), Grasedieck (74. Nobis), Lammers, Schulz (85. Schonnebeck) – Tore: 0:1 Lammers (14.); 1:1, 1:2 Terbrack (14., 50.); 3:1 Niehuis (63.); 3:2 Deuker (65.); 3:3 Bogenstahl (81.) – Gelb-Rote Karte: Wilma, Vreden (90.).

Fortuna Gronau 09/54 - SF Ammeloe 2:1 Fort. Gronau: Böcker, Veld, Boga, Weinberg, Sleyman (80. Bösel), Möllensiep (60. Kapustin), Sarili (92. van Schelve), Kalitzki, Gerwens, Wobbe, Gemicioglu – SF Ammeloe: Volks, F. Nagenborg, Nils Nagenborg, Hülscher, Niklas Nagenborg, Streich, Levers, Niestegge, Nienhaus, Hauk, Ritter – Tore: 1:0 Sarili (33.); 2:0 Veld (75.); 2:1 Niestegge (82.)

FC Ottenstein - ASC Schöppingen 3:2 FC Ottenstein: Schücker, Thesing, Lünterbusch, Boll, T. Vortkamp, Nienhaus, Eing, Sendfeld (73. Dorst), Niemeier (75. Glaubitz), Terbrack (71. M. Vortkamp), Hörst – ASC Schöppingen: Kortüm, Otten, Naber, Kröger, Bakenecker, Fier, Poliac, Alfert, Korthues (60. Rotthäuser), Schmitz, Eifring (86. Rix) – Tore: 0:1 Schmitz (12.); 1:1 Sendfeld (24.); 2:1 Hörst (32.); 2:2 Poliac (44.); 3:2 Hörst (75., Foulelfmeter).

SV Union Wessum - VfB Alstätte 4:1 Union Wessum: Schmalenstroth, Gries, Lefering, H. Rose, C. Wittland (46. Gerling), Seggewiß, Tenbreul, Witte (66. Gerling), F. Rose (85. Niewerth), T. Buddendick, Stroetmann – VfB Alstätte: Karas, Feldhaus, Tenhagen, van Weyck, Maas (46. Y. Terhaar), Aagten, Freckmann, Schmäing, Blickmann (73. Sahlmer), Buß (61. Nieuwkoop), J. Terhaar – Tore: 1:o Stroetmann (10.); 2:0 F. Rose (49.), 2:1 Aagten (63.); 31 Witte (74.); 4:1 Seggewiß (87.) - Rote Karte: Freckmann, Alstätte (75.)

SV Heek - TSV Ahaus 1:2 SV Heek: Chmieleck, Bendfeld, Schulte-Schlichtmann, Klein-Reesink, M. Uphues (10. Klein), Sundermann, Bartelink, Kaul (75. B. Uphues), Schultewolter, Münstermann (46. Lürick), Kippelt – TSV Ahaus: Zein, Yildiz (46. Semer), Belger, Ustaoglu (46. Göncü), Örük, Clemont, Karaca, Demiras, Erdogan (60. Nerda), Spina Baltaci - Tore: 0:1 Örük (7.); 1:1 Kaul (30.); 1:2 Baltaci (63.).

Lesen Sie jetzt