Beim 2:0-Sieg geglänzt und geackert

Westfalenliga-Fußball in Stadtlohn

STADTLOHN Eine Stunde lang in Bestform gespielt, "davon die ersten 20 Minuten überragend", und 30 Minuten lang auf dem tiefen, unebenen Geläuf richtiggehend "geackert" - SuS Stadtlohns Trainer Frank Bajorath attestierte seiner Elf gestern nach dem Gastspiel beim Hövelhofer SV und dem 2:0 (1:0)-Sieg eine tadellose Leistung.

18.10.2009, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
So jubeln Sieger und Torschützen: Mario Beeke (l.) und Rainer Hackenfort.

So jubeln Sieger und Torschützen: Mario Beeke (l.) und Rainer Hackenfort.

Von Beginn an entfachte der SuS viel Druck und zwang den Aufsteiger immer wieder zu Fehlern. Aber: Kapital schlagen konnten die Stadtlohner daraus zunächst nicht. Rainer Hackenfort mit einem Alleingang (1.) und einem Pfosten-Streifschuss (11.), Kai Erning mit einem Versuch aus der zweiten Reihe (5.), einer Direktabnahme (8.) und einem Lupfer (9.) sowie Michael Gravermann mit einem Freistoß (21.) - die Gastgeber konnten tief durchatmen, dass sie nach dieser Drangphase nicht schon weit zurück lagen. Erst in der 32. Minute, als Hackenfort im "HSV"-Strafraum gefoult worden war und Mario Beeke den Strafstoß sicher verwandelt hatte, war der Bann gebrochen.

Nur ein einziges Mal musste SuS-Keeper Christoph Fork zufassen: Alexander Satoris Freistoß wurde sogar noch abgefälscht (35.) - stellte aber kein Problem dar.

Hatte Hackenfort unmittelbar vor dem Seitenwechsel auf Zuspiel von André Hippers die 2:0-Führung noch ausgelassen, so holte er dies drei Minuten nach dem Wiederanpfiff nach: Mario Beeke hatte seinen Sturm-Kollegen "bedient".

Nach gut einer Stunde Spielzeit forderte der tiefe, unebene Boden seinen Tribut von den Stadtlohnern: In dieser Phase sorgte der Höverhofer SV mit etlichen Standardsituationen mehrfach für "kleine Aufreger". Aber: "Immer war ein ,Blauer' da, der die Situation bereinigte", betonte Bajorath.Westfalenliga 111. SpieltagHövelhofer SV - SuS Stadtlohn 0:2SuS Stadtlohn: Fork, Terhaar, M. Uphues, Koster, Gravermann (60. (58. N. Klein- Günnewick), D. Klein- Günnewick (89. D. Uphues), Erning, Fischer (79. Arends), Hippers, Beeke, Hackenfort – Tore: 0:1 Beeke (32.; Foulelfmeter); 0:2 Hackenfort (48.).

Lesen Sie jetzt