Beim Spitzenreiter setzt es die erste Niederlage für den SV Heek

Fußball-Bezirksliga

Nach dem Pokalaus am Donnerstag in Lünten mit seiner „B-Elf“ musste der SV Heek einen Tag später auch seine erste Niederlage in der Bezirksliga einstecken. Trotz starker Vorstellung.

Heek

, 27.09.2020, 13:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Michael Uphues (r.) kann den Abschluss von DJK-Goalgetter Marius Borgert nicht verhindern.

Michael Uphues (r.) kann den Abschluss von DJK-Goalgetter Marius Borgert nicht verhindern. © Frank Wittenberg

Am vierten Spieltag hat es den SV Heek erwischt. Bei der DJK Coesfeld setzte es am Freitagabend die erste Bezirksliga-Niederlage für den Aufsteiger. Die Coesfelder stehen mit nunmehr zwölf Punkten weiter auf Rang eins.

Obwohl der HSV ohne seinen Spielertrainer Rainer Hackenfort und seinen Kapitän Jonas Bomkamp auskommen musste, zeigte er in Coesfeld einen starken Auftritt. „Das war ein Bombenspiel von uns“, lobte Hackenfort. „Leider haben wir den Ball aber nur einmal über die Linie gekriegt“.

Nachdem Noel Oellerich und der Pfosten zwei Coesfelder Chancen zunichte gemacht und auf der anderen Seite die Heeker Chancen ausgelassen hatten, schlug die Heimelf in der Schlussphase der ersten Hälfte gleich doppelt zu.

Jetzt lesen

Oellerich parierte in der 38. Minute zunächst, den Abpraller verwertete Lucca Rensing aber zum 1:0. In der Nachspielzeit setzte dann Goalgetter Borgert einen Schuss unhaltbar in die Maschen.

Die Heeker machten nach der Pause Druck und belohnten sich in der 68. Minute mit dem Anschluss. Nach einem Steilpass traf Luka Kösters. Doch für mehr sollte es nicht reichen. Die Coesfelder machten nach einem Freistoß mit dem 3:1 durch Tobias Hüwe den Deckel drauf.

DJK Coesfeld - SV Heek 3:1
HSV: Oellerich - Epping, Schabbing, Kersting, M. Uphues (59. Olthuis), Gausling, Sundermann, Schultewolter, Theuring, Hölscher (83. Lürick), Kösters
Tore: Rensing (38.); 2:0 Borgert (45.+2); 2:1 Köster (68.); 3:1 Hüwe (80.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt