Anzeige


Bronze für Moritz Gehling und Alisha Dermane Tiko

Leichtathletik: Westfalenmeisterschaft

Zum Abschluss der Hallensaison ging es am Sonntag für fünf Athleten des SuS Stadtlohn nach Paderborn, wo die Westfalenmeister in der Halle gesucht wurden. Die Ausbeute: zwei Bronzemedaillen. Zusätzlich glänzten die Teilnehmer in fast allen Disziplinen mit persönlichen Bestleistungen.

STADTLOHN

von Von Marion Christ

, 08.03.2016, 17:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bronze für Moritz Gehling und Alisha Dermane Tiko

Dritte Plätze errangen Alisha Dermane Tiko (l.) und Moritz Gehling vom SuS.

Der einzige Junge im Stadtlohner Quintett war der 14-jährige Moritz Gehling. Bereits im Vorlauf über 60 Meter zog er mühelos ins Finale ein. Hier lief er noch einmal schneller und wurde am Ende mit 8,07 Sekunden Zehnter. Sein Ticket für den anschließenden Weitsprung hatte er nur über die B-Norm gelöst und ging als Außenseiter in den Wettkampf. Davon unbeeindruckt flog Moritz Gehling mit einer Weite von 5,36 Metern, die eine persönliche Verbesserung um 54 Zentimetern bedeutete, zu Bronze.

Ebenfalls auf dem dritten Platz landete Alisha Dermane Tiko im Kugelstoßen. Die 14-Jährige verbesserte ihre im Januar aufgestellte Bestleistung um erstaunliche 1,21 Meter. Ihr bester Stoß wurde bei 10,86 Metern gemessen. Bereits am Morgen hatte sie sich im Weitsprung verbessert und war mit 4,82 Metern Achte geworden.

Dreimal über 800 Meter

Drei SuS-Läuferinnen hatten die Norm über 800 Meter erfüllt. In der Altersklasse W 15 ging Indra Puszcz auf die Rundbahn. Sie hatte noch den Cross-Lauf des Vortages in den Beinen und verpasste als Vierte in 2:34.10 Minuten das Podest knapp.

Zuvor hatten die beiden 14-jährigen Johanna Hornhues und Liv Grete Krumme ihre Läufe absolviert. Dabei verbesserte sich Johanna Hornhues um sieben Sekunden und belegte in 2:25.92 Minuten den fünften Rang. Liv Grete Krumme wurde Siebte (2:47.31). Nur eine knappe halbe Stunde zuvor hatte Krumme ihre Bestleistung auf der 60-MeterBahn verbessert und wurde mit 8.50 Sekunden Elfte. 


Nach kurzer Pause geht es in der Karwoche für etwa 30 SuS-Nachwuchsathleten ins Trainingslager. Wie schon im letzten Jahr können sie das Trainingsgelände des CLV Siegerland nutzen.

Lesen Sie jetzt