Cleverer SuS II sorgt für Katerstimmung beim FC Vreden

Fußball-Kreisliga A1

Nach zwei Niederlagen hat Stadtlohn II wieder in die Spur gefunden und den FC Vreden mit 3:1 niedergerungen. Beim FC herrscht nach der zweiten Pleite in Folge Katerstimmung vor der Kirmes.

Stadtlohn

, 30.08.2019, 21:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Cleverer SuS II sorgt für Katerstimmung beim FC Vreden

In dieser Szene foult SuS-Torschütze Andre Melka Vredens David Fabian. Der Strafstoß führte zum Anschlusstreffer. © Michael Schley

Das Endergebnis stand am Freitagabend schon zur Halbzeit, in Durchgang zwei verteidigten die Gastgeber ihren Vorsprung gegen anstürmende Vredener mit großem Kampf.

Für das 1:0 in der elften Spielminute sorgte Tim Böing nach Querpass von Tiago Fernandes. Nur vier Minuten später fand Stephan Buß per Freistoß Andre Melka, der auf 2:0 erhöhte. Vom Elfmeterpunkt schürte dann Marcel Terbrack mit dem Anschlusstreffer neue Hoffnung bei den Gästen (26.). Doch statt des Ausgleichs fiel ein weiterer Treffer auf der anderen Seite. Wie schon beim 2:0 trat Buß erneut einen harten, flachen Freistoß, diesmal brachte Böing ihn über die Linie und markierte sein zweites Tor.

„Sicher waren die Vredener spielerisch einen Tacken besser als wir, aber wir haben das mit Leidenschaft wettgemacht“, kommentierte SuS-Trainer Marc Hötzel. Vredens Hendrik Sahlmer meinte: Wir waren zwar in der zweiten Halbzeit drückend überlegen, haben aber verdient verloren, weil wir bei den Gegentoren einfach gepennt haben.“

SuS Stadtlohn II - FC Vreden 3:1
SuS: Kemper - St. Buß (61. Tenbusch), Melka, M. Buß (73. Schriever), Böing, Schmittmann-Wehning, Schlettert, Boll, Fernandes (70. Grewe), Tenhumberg, Hinske-Tenbrink
FC: Lukas - Krandick, Terbrack, B. Schroer, van den Berg, Niehuis, Frenefort (52. Schwanekamp), Gerichs (62. Boggenstall), Fabian, Wissing, Wilma (87. Albersmann)
Tore: 1:0 Böing (11.); 2:0 Melka (15.); 2:1 Terbrack (26., FE); 3:1 Böing (41.)

Lesen Sie jetzt