Countdown läuft

Leichtathletik

Der Countdown für die 46. Auflage des Vredener Volkslaufs läuft. Zum zweiten Mal bieten die Organisatoren vom TV Vreden am morgigen Samstag neben der Halbmarathondistanz und dem Lauf über zehn Kilometer für die Langstreckler eine Startmöglichkeit über 5000 Meter an.

VREDEN

, 26.02.2015, 18:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein großes Teilnehmerfeld ging im Vorjahr bei der Premiere über 5000 Meter an den Start. Bei den Männern gewann Stefan Stroick (Startnummer 454), er läuft für W+F Münster.

Ein großes Teilnehmerfeld ging im Vorjahr bei der Premiere über 5000 Meter an den Start. Bei den Männern gewann Stefan Stroick (Startnummer 454), er läuft für W+F Münster.

Eröffnet wird der diesjährige Volkslauf im Vredener Widukindstadion um 11.55 Uhr mit dem Start der Mädchen beim Kindergartenlauf über 250 Meter, die die Jungen laufen um 12 Uhr. Dadurch verschiebt sich der Startschuss im Fünf-Kilometer-Lauf auf 12.05 Uhr. Jungen und Mädchen, die noch am Kindergartenlauf teilnehmen möchten, können sich bis 15 Minuten vor dem Start im Gymnasium anmelden, es wird keine Nachmeldegebühr erhoben. Eine Anmeldung über die Kindergärten ist nicht möglich. Ab 12.45 Uhr erfolgen die Starts über die 400 Meter für Jungen und Mädchen der verschiedenen Altersstufen.

Halbmarathonstart

Um 14.15 Uhr nehmen die Langstreckenläufer beim Halbmarathon die flache Wendepunktstrecke in Angriff und um 14.50 Uhr bittet der Starter die Läufer und Läuferinnen beim abschließenden Zehn-Kilometer-Lauf an die Startlinie. Die 800-Meter-Läufe für Jungen und Mädchen werden um 14.20 und 14.45 Uhr gestartet. Der Lauf über die drei Stadionrunden (1200 Meter) beginnt um 15 Uhr. Schnellster Läufer bei der Fünf-Kilometer-Premiere im Vorjahr war Stefan Stroick (W+F Münster), er lief mit großem Vorsprung auf die Verfolger in der Zeit von 16:05,4 Minuten über die Ziellinie und hält damit den Streckenrekord über diese Distanz. Als schnellste Frau erreichte damals Alicia Südholt (LAZ Rhede) das Ziel in 19:57,9 Minuten. 2003 hatte Klaus Eckstein (LG Nordhorn) mit seiner damaligen Siegerzeit von 1:10:14 Stunden einen neuen Streckenrekord über die Halbmarathondistanz aufgestellt.

Rekordhalter

Im Vorjahr stellte sich Eckstein wieder der Konkurrenz. Der 47-jährige Athlet war erneut schneller als alle anderen 157 Teilnehmer und gewann mit klarem Vorsprung in 1:16:35,4 Stunden vor Ralf Gottheil (Sparkasse Westmünsterland).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt