Der dritte Streich soll folgen

Eintracht Ahaus

Die Landesligafußballer von Eintracht Ahaus haben bislang eine recht erfolgreiche Woche hinter sich bringen können. Dem ersten Sieg in der Meisterschaft mit dem 3:2-Erfolg über den Lüner SV am Sonntag im Ahauser Stadtpark hat die Elf am Mittwoch im Kreispokal einen 3:0-Erfolg beim Bezirksligisten FC Epe folgen lassen

AHAUS

, 19.09.2014, 18:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Timo Schlamann (r.) und Eintracht Ahaus treten am Sonntag bei Emsdetten 05 an.

Timo Schlamann (r.) und Eintracht Ahaus treten am Sonntag bei Emsdetten 05 an.

Ein Blick auf die Tabelle der Landesliga Staffel vier macht klar, dass der Gegner vor allem in der Offensive recht stark ist. Mit zehn Punkten und 15:7 Toren nimmt Emsdetten nach fünf Spieltagen den dritten Platz ein. Am Vorsonntag hat die Mannschaft mit dem 5:0-Auswärtserfolg beim SV Brambauer-Lünen die derzeit gute Form noch einmal unter Beweis gestellt. „Wir kennen die Stärken von Emsdetten 05, da müssen wir in der Defensive von Beginn an sehr gut stehen und dürfen uns keine Schnitzer erlauben“, nimmt Trainer Jens Niehues seine Spieler in die Pflicht. „Das haben wir in den ersten fünf Punktspielen auch ganz gut geschafft.“ Nach den ersten beiden Erfolgserlebnisse in der Spielzeit 2014/15 fahren die Ahauser Fußballer zuversichtlich nach Emsdetten. „Es wäre doch schön, wenn wir diese Woche mit dem dritten Sieg abschließen können“, meint der Coach. Er muss allerdings neben dem schon länger verletzten Thorben Stratmann, der sich zurzeit noch im Aufbautraining befindet, auch auf Marcel Meckeler (Außenbandriss), Christian Meckeler (Hüfte) und Tobias Hemling (angeschlagen) verzichten. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt