DHG-Abschied mit Sieg beim Meister

Handball

In Neuenkirchen landeten die Vredenerinnen einen knappen Sieg. Dabei bestritten einige Spielerinnen ihre vorerst letzte Partie im DHG-Trikot.

Vreden

, 12.05.2019, 14:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vier Tore gelangen Diana Waning in ihrem vorerst letzten Spiel für die DHG.

Vier Tore gelangen Diana Waning in ihrem vorerst letzten Spiel für die DHG. © Johannes Kratz (A)

Einen positiven Saisonabschluss erlebte die DHG Ammeloe/Ellewick am Samstag. Im letzten Spiel der Bezirksliga-Saison besiegten die Vredenerinnen auswärts das Meisterteam SuS Neuenkirchen mit 27:25. Obwohl es für sie im Grunde nur noch um die „goldene Ananas“ ging.

Vor der anstehenden Meisterfeier hatte Gastgeber Neuenkirchen bei toller Handball-Atmosphäre einiges aufgefahren. So wurde etwa jedes Tor von Musik begleitet. „Davon war unsere Mannschaft zu Beginn schon ein bisschen beeindruckt“, sagte DHG-Trainer Dirk Streich. Doch nach 2:6-Rückstand kamen die Gäste in die Partie und holten sich mit dem 10:9 durch Lena Laurich in der 21. Minute erstmals die Führung.

Mit einem Vorsprung von 15:12 blieb die DHG auch zu Beginn des zweiten Durchgangs am Drücker. Bei 24:18 schien schon alles gelaufen. Doch Neuenkirchen, getragen vom Publikum, kämpfte sich noch mal zurück und glich aus. Doch mit Moral geizten auch die Vredenerinnen nicht und setzten sich in der engen Schlussphase durch.

„Das war wirklich noch mal eine starke Leistung, eines unserer besten Saisonspiele“, lobte Dirk Streich. Für ihn war es genau wie für die Spielerinnen Ann-Cathrin Kemper, Diana und Djana Waning, Melanie Moersig, Jana Hackfort und Daniela Oenning der vorerst letzte DHG-Auftritt.

SuS Neuenkirchen - DHG 25:27
DHG Ammeloe/Ellewick: Terbille, te Poele - Laurich (4 Tore), Moersig, Diana Waning, Hackfort (3), Kemper (3), Tenbründel (3), Albersmann (2), Nieland (1), Oenning (1), Ullah (1), Djana Waning (1), Wilmer
Rote Karte: Hackfort (52.)

Lesen Sie jetzt