DHG beweist Pokal-Gesetz

Handball in Vreden

Dass auch im Pokalwettbewerb des Handballkreises Steinfurt "eigene Gesetze" gelten, haben die Handballerinnen der DHG Ammeloe-Ellewick nachhaltig bewiesen: Das Bezirksligateam von Trainer Sebastian Schmaloer schaltete gleich in der ersten Spielrunde den Verbandsligisten Vorw. Wettringen II mit einer faustdicken 30:26 (18:17)-Überraschung aus.

VREDEN

von Von Bernhard Mathmann

, 25.10.2011, 14:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Starke Leistung bei ihrem Comeback im DHG-Tor: Marita Schmaloer.

<p>Starke Leistung bei ihrem Comeback im DHG-Tor: Marita Schmaloer.

"Zu Beginn des Spiels waren wir gar nicht da", hatte Schmaloer noch über einen sehr "stotternden" Start seiner Mannschaft geklagt. Die starke Rückraumspielerin der Gäste hatte fast nach Belieben "schalten und walten" können: Der 2:4-Rückstand der DHG war die Folge. Schon nach 3:30 Minuten Spielzeit nahm der DHG-Trainer eine erste Auszeit, um die Mannschaft ordentlich wach zu rütteln.

"Mein Team hat sich ganz und gar daran gehalten", lobte er. Hinter einer kompromisslos spielenden Abwehr wusste auch Marita Schma-loer nach fünfwöchiger Verletzungspause im DHG-Tor zu überzeugen. Mit schnellem Angriffsspiel nahm die DHG über den 7:7-Gleichstand dann Kurs auf eine 13:9-Führung. In dieser Phase habe besonders die erst 16jährige Lea Wissing zu überzeugen gewusst, verteilte Schmaloer ein Sonderlob.

Einige Nachlässigkeiten der Gastgeberinnen ließen Vorw. Wettringen II bis zum Seitenwechsel bis auf ein Tor aufschließen.

Nach der Pause erhöhte die DHG die Schlagzahl und zog schnell auf 21:17 davon. Doch der Verbandsligist gab sich nicht geschlagen und hielt die Partie lange offen. Der 23:20-Vorsprung der DHG hatte später über einen 26:24-Zwischenstand bis zum 30:26-Endstand Bestand.

"Ein überaus verdienter Sieg", urteilte Sebastian Schmaloer, der über 60 Minuten hinweg eine sehr starke Leistung seines Teams gezeigt bekommen hatte. "Jetzt wird es wichtig sein, die guten Leistungen ins Tagesgeschäft Bezirksliga mitzunehmen", hofft er auf einen ähnlich guten Auftritt am 6. November gegen Tabellenführer TuS Recke.

Im Pokalwettbewerb steht am 7. Januar 2012 der Vergleich mit dem Landesligisten GW Nottuln auf dem Programm.

DHG Amm.-Ellew. - V. Wettringen II 30:26

DHG Ammeloe-Ellewick: Schmaloer, Lassak, Albersmann (4 Tore), C. Laurich (4),

Oenning (6), Terpelle (2), Wissing (6), L. Laurich (2), Kemper (2), Ahler (1), Hubbeling (1), Hemker (2), Wilmer.

Lesen Sie jetzt