DHG brennt zum Abschied ein Feuerwerk ab

Handball

21 Tore in der ersten Halbzeit – mit diesem Topwert wies die DHG ihren Gegner aus Lengerich schnell in die Schranken. Mit diesem Feuerwerk verabschiedete die DHG gleich mehrere Akteure.

Vreden

, 06.05.2019, 09:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diana Waning traf in ihrem letzten Heimspiel für die DHG.

Diana Waning traf in ihrem letzten Heimspiel für die DHG. © Raphael Kampshoff

Von Beginn an lief die Tormaschine der DHG Ammeloe/Ellewick im Spiel gegen den Bezirksliga-Siebten HSG Hohne/Lengerich auf Hochtouren. Am Ende verließen die Vredenerinnen mit einem 35:25-Sieg das Spielfeld.

Schon nach zehn Spielminuten führte die Heimsieben mit 8:4 und die Dynamik dieses Spiels blieb die komplette erste Halbzeit hoch. Sowohl nach Ballgewinnen in der Abwehr als auch nach Gegentoren ging es mit Tempo auf das Tor der Gastspielerinnen. Das führte in der ersten Hälfte zu 21 Toren für die Mannschaft von Dirk Streich, der die DHG zum letzten Mal in einem Heimspiel betreute.

Abschied für sechs Spielerinnen

Mit ihm wurden nach dem Spiel gleich sechs Spielerinnen verabschiedet. Diana und Djana Waning, Melanie Moersig, Ann-Cathrin Kemper, Jana Hackvort und Daniela Oenning werden in der kommenden Saison nicht mehr das Trikot der DHG Ammeloe/Ellewick tragen. In ihrem letzten Heimspiel gaben aber alle noch mal alles und das setzte sich auch in der zweiten Hälfte fort. Bis auf elf Tore baute die DHG ihre Führung aus, ehe sich leichte Konzentrationsschwächen einschlichen und den Vorsprung wieder schrumpfen ließ. Gefährlich wurde es für die DHG jedoch nicht mehr.

Nach einer kleinen Durststrecke zwischen der 40. und 50. Minute funktionierten die Angriffe wieder besser und am Ende stand ein deutlicher 35:25-Erfolg. Zum Abschluss der Saison geht es in der nächsten Woche zum Meister und Aufsteiger nach Neuenkirchen. „Wir sind hochmotiviert ins Spiel gegangen und haben dem Gast von Anfang an gezeigt, dass es hier heute nichts zu holen gibt“, sagte ein zufriedener Trainer Dirk Streich nach dem Spiel. „Die Mannschaft hat heute noch mal gezeigt, welches Potenzial in ihr steckt.“

Ammeloe/Ellewick - Hohne/Lengerich 35:25
DHG Ammeloe/Ellewick: Terbille, te Poele - Kemper (7 Tore), Laurich (5), Albersmann (4), Moersig (3), Dj. Waning (3), Jetter (3), Wilmer (3), Oenning (2), Di. Waning (2), Hackvort (2), Ullah (1)

Lesen Sie jetzt