DHG holt Arbeitssieg in Gronau

Handball Frauen-Bezirksliga: 25:22

Die DHG Ammeloe/Ellewick hat in der Bezirksliga mit dem 25:22-Erfolg im Nachbarderby bei Vorwärts Gronau den neunten Sieg im zehnten Spiel eingefahren und bleibt als Tabellenführer in der laufenden Saison weiter ungeschlagen.

VREDEN

, 22.01.2017, 18:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Den letzten Treffer zum DHG-Sieg in Gronau erzielte Djana Waning (r.). Insgesamt traf sie fünfmal

Den letzten Treffer zum DHG-Sieg in Gronau erzielte Djana Waning (r.). Insgesamt traf sie fünfmal

In Gronau mussten die Vredener Spielerinnen auf ihren Trainer Willy Kleinmeulman verzichten. Der steht bekanntlich auch beim niederländischen Klub DHV Delden unter Vertrag, wo er zeitgleich am Samstagabend an der Seitenlinie stehen musste. Für ihn saß Co-Trainerin Stefanie Kömmelt auf der DHG-Bank.

"Wir hatten nicht unseren besten Tag, haben aber die Ruhe bewahrt und am Ende auch verdient die beiden Punkte mit auf den Heimweg genommen", kommentierte Kömmelt den Auswärtserfolg.

Vorwärts Gronau erwies sich dann als der der erwartet schwere Gegner. Die Gastgeberinnen haben sich nach schwachem Saisonstart in den letzten Punktspielen deutlich verbessern können und waren in den ersten 30 Minuten ein Gegner auf Augenhöhe. Die Gäste aus Vreden hatten aber in den Anfangsminuten einige technische Schwierigkeiten mit dem recht glatten Hallenboden und kamen in der Abwehr öfter einen Schritt zu spät.

DHG erwischt guten Start

Trotzdem erwischte die DHG den besseren Start und lag nach den ersten elf Minuten mit 7:3 vorne. In der Folge fanden die Gronauerinnen immer mehr in ihren Spielrhythmus, starten mit Erfolg eine Aufholjagd und kamen auf 6:8 heran. Die Chance zum 7:8 durch Siebenmeter konnte Gronau aber nicht nutzen. Die DHG setzte sich danach auf 10:7 ab, musste aber bis zur Pause noch das 12:12 hinnehmen.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs fehlte den DHG-Spielerinnen das nötige Quäntchen Glück im Abschluss. Gleich drei Mal in Folge verhinderte die Latte einen Treffer. So blieb die Partie bis zum 19:18 in den ersten zwölf Minuten ausgeglichen. In der Schlussphase brachten die Vredener Handballerinnen ihre Angriffe durch, gingen mit 23:19 in Führung und gewannen 25:22.

 

Vorwärts Gronau - DHG Ammeloe/Ellewick 22:25 DHG Ammeloe/Ellewick: Lassak, Könning (beide TW) - Albersmann (5 Tore), Dj. Waning (5), Di. Waning (4), Wilmer (4), Moersig (2), Niedick (2), Nieland (2), Schniedertöns (1), Kömmelt, Ullah, WesselerSiebenmeter: Gronau: 2/6, DHG: 2/4Zeitstrafen: Gronau: 5; DHG: 4

Lesen Sie jetzt