DHG in der Außenseiterrolle

Handball

Die Handballfrauen der DHG Ammeloe-Ellewick tragen am heutigen Samstag ihr Auswärtsspiel beim TuS Recke aus. Der Anpfiff erfolgt um 17.45 Uhr.

VREDEN

09.03.2012, 19:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Gastgeberinnen nehmen hinter Spitzenreiter Ibbenbürener SpVg 08 mit 27:5 Punkten den zweiten Tabellenplatz ein und rechnen sich bei drei Punkten Rückstand auf die Spitze noch geringe Chancen auf die Meisterschaft aus.

Das Hinspiel in der Hamalandhalle wird DHG-Trainer Sebastian Schmaloer so schnell nicht vergessen, da mussten seine Spielerinnen eine 20:38 Heimniederlage einstecken. Und das war die mit Abstand höchste Niederlage für die DHG in der laufende Serie. "Bei uns haben nicht einmal die einfachsten Sachen geklappt", erinnert sich Schmaloer. "Und Recke hat uns die Bälle um die Ohren gespielt. Solche Tage gibt es im Sport."

Heute sieht der Vredener Trainer seine Mannschaft als Außenseiter. "Wir werden aber nichts herschenken und dem TuS Recke das Leben so schwer wie möglich machen."

Die Heimmannschaft hat zuletzt drei Sieg in Folge eingefahren und sich vor einer Woche bei Adler Münster mit 31:23 durchgesetzt. Die DHG kann bis auf Julia Lassak komplett antreten.

 

jok

 

Lesen Sie jetzt