DHG: Kein Selbstläufer in Recke

Handball: Frauen-Bezirksliga

Mit einem Auswärtsspiel beim TuS Recke setzen die Handballerinnen der DHG Ammeloe/Ellewick die Meisterschaft in der Bezirksliga fort. Spielbeginn ist um 17.25 Uhr am Samstag in der Sporthalle des Schulzentrums am Brookweg in Recke.

VREDEN

, 03.03.2017, 17:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jana Hackfort (M.) will mit der DGH die Spitzenposition verteidigen.

Jana Hackfort (M.) will mit der DGH die Spitzenposition verteidigen.

"Der TuS Recke verfügt über eine sehr gute Mannschaft. Wir haben vor dem Gegner Respekt", sagt DHG-Trainer Willy Kleinmeulman. "Die Partie ist für meine Spielerinnen kein Selbstläufer, ich erwarte einen harten Kampf um die beiden Punkte."

Der DHG-Coach will sich daher für das Abschlusstraining vor dem Spiel in Recke noch ein paar taktische Maßnahmen für den starken Gegner zurechtlegen.

Die Vredener Handballfrauen führen nach zwölf Spieltagen weiter die Tabelle mit 21:3 Punkten an, Gegner TuS Recke ist bei 9:15 Zählern Tabellensiebter. Das Hinspiel hat die DHG mit 32:26 für sich entscheiden können.

"Nach der Begegnung habe ich Recke als ernsthaften Konkurrenten im Kampf um Platz eins angesehen", so Kleinmeulman weiter. "Inzwischen hat die Mannschaft aber ein paar Punkte zu viel liegen lassen."

In den vier Meisterschaftsspielen dieses Jahres haben die Gastgeberinnen drei Punkte einfahren können, zuletzt musste die Sieben des TuS Recke allerdings zwei Niederlagen in Serie einstecken.

Lesen Sie jetzt