DHG lässt Falke Saerbeck keine Chance

Handball-Bezirksliga

Die Handballfrauen der DHG Ammeloe/Ellewick haben im ersten Heimspiel mit einer vor allem in der Abwehr überzeugenden Leistung den ersten Sieg gelandet und den Landesligaabsteiger Falke Saerbeck mit 26:18 besiegt.

VREDEN

, 14.09.2015, 18:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christin Nieland hat gegen Falke Saerbeck fünf Tore für die DHG Ammeloe/Ellewick erzielt.

Christin Nieland hat gegen Falke Saerbeck fünf Tore für die DHG Ammeloe/Ellewick erzielt.

Trainer Sebastian Schmaloer war sehr zufrieden. „Das war ein ganz starkes Heimspiel meiner Mannschaft“, freute sich der Coach. „Falke Saerbeck hat sich gegen unsere sehr sicher agierende Abwehr über 40 Minuten kaum noch Chancen erarbeiten können. Ein Kompliment an die Spielerinnen, sie haben sich den Sieg verdient.“

Nach einem deutlichen Erfolg für die DHG sah es den ersten 20 Minuten in der Hamalandhalle noch nicht aus. Da lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch mit knappen wechselnden Führungen. Beim Zwischenstand von 6:6 änderte sich da Bild. In der verbleibenden Zeit bis zur Pause ließ die DHG keinen Gegentreffer mehr zu. Besonders der Mittelblock zeigte beim Gegner Wirkung, unterband Wurfversuche aus der zweiten Reihe und verhinderte Anspiele an den Kreis.

Die DHG kam zu leichten Ballgewinnen und setzte sich durch gekonnt vorgetragene Gegenstöße bis zur Pause auf 12:6 ab.

Abwehrumstellung

Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellt Falke Saerbeck die eigene Abwehrreihe auf eine defensivere Spielweise um. Diese taktische Maßnahme des Gästetrainers hatte zunächst Erfolg. Die DHG kam nicht mehr zu leichten Tore. Die Angreiferinnen aus Saerbeck schafften es aber nicht, den Rückstand entscheidend zu verkürzen. Die DHG lag nach 40 Minuten mit 16:11 vorn, führte nach 50 Minuten mit 21:15 und gewann das Heimspiel am Ende verdient mit 26:18.

Lesen Sie jetzt