DHG macht Rückschritt im Titelrennen

Handball: Frauen-Bezirksliga

Mit leeren Händen standen die Frauen der DHG Ammeloe/Ellewick nach dem Verfolgerduell am Sonntagabend gegen die HSG Ascheberg/Drensteinfurt da. Durch die 19:20 (8:10)-Niederlage mussten sie ihre Gäste in der Tabelle vorbei ziehen lassen. „Aus dem Titelrennen sind wir jetzt so gut wie raus“, sagte der enttäuschte Trainer Sebastian Schmaloer.

VREDEN

, 25.01.2015, 20:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Martina Korte (v.) steuerte vier Tore bei.

Martina Korte (v.) steuerte vier Tore bei.

In der Startphase lief es noch gut für sein Team. Besonders Laura Albersmann drückte der Partie ihren Stempel auf – die ersten vier DHG-Tore erzielte allesamt die Linkshänderin. Die 4:2-Führung bauten die Vredenerinnen noch auf 5:2 aus, doch so deutlich sollten sie danach nicht wieder vorn liegen.

Im Gegenteil: Viele gute Chancen ließen nun verstreichen, sodass Ascheberg Tor um Tor aufholte und in der 29. Minute erstmals in Front ging (9:8). Die Heim-Sieben kam mit der harten Gangart der Gäste nicht gut zurecht und wirkte jetzt etwas verunsichert. Das belegte auch ein vergebener Siebenmeter von Christin Nieland kurz vor der Pause. Statt eines 9:9 ging es mit einem 8:10 in die Kabine.

Führung zurück geholt

Aus dieser kam die DHG eigentlich wie erhofft, hielt die Partie über 11:11 und 15:15 ausgeglichen und holte sich die Führung zurück (17:16). Doch statt sich auf zwei Tore abzusetzen, kassierte das Team Konter und lag wieder hinten (19:20). Fünf Sekunden vor Schluss erzielte Jana Hakvoort den vermeintlichen Ausgleich, der Schiedsrichter hatte aber einen Schrittfehler gesehen. So stand die erste Heimpleite der Saison fest.

„Bei uns hatten heute zu wenige Normalform“, hielt Schmaloer fest. „Ich finde aber auch, dass der Gegner unfair gespielt hat.“ 

DHG Am./Ellew. - HSG Ascheb. 19:20 DHG Ammeloe/Ellewick: Lassak, Könning (TW) – Albersmann (8 Tore), Kemper (4), Bensing (3), Hakvoort (1), Moersig (1), Nieland (1), Waning (1), Korte, Laurich, Schniedertöns, Wilmer.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt