DHG reist gut vorbereitet nach Ladbergen

Handball: Frauen-Bezirksliga

Nach exakt fünf Wochen Winterpause greifen die Bezirksliga-Handballerinnen der DHG Ammeloe/Ellewick am morgigen Sonntag wieder ins Spielgeschehen ein. Zum Rückrundenauftakt gastieren sie beim TSV Ladbergen (Anwurf: 16 Uhr).

16.01.2015, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diana Waning (M.) und die DHG wollen ihren Hinspielsieg gegen den TSV Ladbergen wiederholen.

Diana Waning (M.) und die DHG wollen ihren Hinspielsieg gegen den TSV Ladbergen wiederholen.

Das Hinspiel endete recht deutlich zugunsten der Vredenerinnen: Mit 24:17 besiegten sie Ladbergen am ersten Spieltag in eigener Halle. Seither trennten sich die Wege beider Teams. Während sich die DHG als aktueller Tabellenzweiter in der Spitzengruppe festgesetzt hat, tummelt sich der TSV als Neunter im unteren Mittelfeld des Klassements.

Für DHG-Trainer Sebastian Schmaloer ist die Ausgangslage aber längst kein Grund, die Partie auf die leichte Schulter zu nehmen: „Ladbergen hat viele Spiele nur knapp verloren und ist auf keinen Fall zu unterschätzen.“

Doch seine Mannschaft fährt mit dem nötigen Selbstbewusstsein und einer guten Vorbereitung im Rücken ins Tecklenburger Land. In den vergangenen zwei Wochen zog Schmaloer die Zügel an und ließ dreimal statt zweimal pro Woche trainieren. „Die Mädels haben gut mitgezogen, deshalb denke ich, dass wir gut vorbereitet sind.“ Am Dienstag bestritt das Team ein Testspiel gegen Landesligist HC Rhede und unterlag mit 20:25.

Beim Auftakt ins neue Spieljahr wird Jana Hakvoort (Grippe) nicht dabei sein können. Fraglich ist noch der Einsatz der zuletzt kranken Torfrau Julia Lassak. So oder so fährt A-Jugend-Keeperin Vanessa Könning mit.

Lesen Sie jetzt