DHG schüttelt Verfolger Coesfeld ab

Handball-Bezirksliga: Sieg im Spitzenspiel

So hatte sich die DHG Ammeloe/Ellewick den Start ins neue Jahr vorgestellt: Im Spitzenspiel der Bezirksliga besiegte der Spitzenreiter seine Gäste von der DJK Eintracht Coesfeld II am Sonntagabend mit 25:20 (13:10) und legte so in der Tabelle drei Punkte zwischen sich und seinen Verfolger. Der hat allerdings noch ein Spiel weniger absolviert.

VREDEN

, 15.01.2017, 20:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
DHG schüttelt Verfolger Coesfeld ab

Jana Hackfort (M.) steuerte vier Treffer zum Sieg der DHG im Topspiel bei.

Das Spitzenspiel begann erwartungsgemäß mit zwei Teams auf Augenhöhe. Zunächst holten sich die Gäste aus Coesfeld die Führung und ließen die DHG bis zur 21. Minute nicht vorbeiziehen. Dann folgte eine Phase, in der die DHG-Defensive sehr erfolgreich arbeitete und die Coesfelderinnen entweder rechtzeitig stoppte oder sie so behinderte, dass die Würfe das Tor verfehlten. Das nutzte die Heimsieben eiskalt aus: Sie kam über Tempogegenstöße zunächst zur erstmaligen Führung durch Diana Waning (9:8) und baute diese durch Treffer von Anke Wilmer und Jana Hackfort aus. In der Schlussphase des ersten Durchgangs verzeichnete die DHG eine verbesserte Abschlussquote, sodass beim Ertönen der Halbzeit-Sirene eine 13:10-Führung auf der Anzeigetafel stand.

DHG zieht davon

Im zweiten Durchgang kam Coesfeld schnell zum 11:13 und hoffte, die Partie wieder spannend machen zu können. Doch das gelang nicht. Melanie Moersig, Laura Albersmann und Christin Nieland bauten die DHG-Führung mit ihren Toren auf 16:11 aus. In Überzahl kamen die Gäste in der Folge zwar auf 13:16 heran, schafften es aber bis zum Spielende nicht, die Differenz nochmals zu verkleinern.

Die DHG zog bis zur 46. Minute auf 21:13 davon, was einer Vorentscheidung gleichkam. Über Zwischenstände von 22:16 und 24:18 brachte die Heimsieben den verdienten Sieg souverän über die Zeit und feierte die verteidigte Tabellenführung. Beste Torschützin war Laura Albersmann, die auch sonst eine auffällige Partie spielte. Trainer Willy Kleinmeulman stellte sein Lob aber ausdrücklich der gesamten Mannschaft aus: "Wir haben heute als Team funktioniert, das war das Wichtigste. Trotz dieses Sieges bleiben wir mit beiden Füßen auf dem Boden und gehen konzentriert an die nächsten Aufgaben."

DHG Ammeloe/Ellewick: Lassak, Könning (beide TW) – Albersmann (8 Tore), Hackfort (4), Nieland (4), Di. Waning (4), Wilmer (3), Moersig (1), Niedick (1), Kömmelt, Schniedertöns, Ullah, Dj. Waning, Wesseler.Zuschauer: 100

Lesen Sie jetzt