Die Relegation winkt

Handball: TV Vreden

Die Bezirksliga-Handballer des TV Vreden haben sich am Samstag mit einem Heimsieg von ihren Anhängern verabschiedet. Nach spannendem Spielverlauf entschied die Sieben von Trainer Frank Steinkamp den Vergleich mit der HSG Hohne/Lengerich mit 31:30 für sich.

VREDEN

, 18.04.2016, 18:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
hristian Buning war am Samstag im Heimspiel gegen HSG Hohne/Lengerich fünf Mal für den TV erfolgreich.

hristian Buning war am Samstag im Heimspiel gegen HSG Hohne/Lengerich fünf Mal für den TV erfolgreich.

Hält der TV den zweiten damit eroberten Tabellenplatz im letzten Saisonspiel, hat er die Chance, in der Relegation um den Landesliga-Aufstieg zu spielen.

Gegen Hohne/Lengerich sorgte der scheidende Torhüter Dennis Kocian mit einem gehaltenen Siebenmeter 15 Sekunden vor Spielschluss für den vollen Erfolg seiner Mannschaft.

„Das war bis zum Schluss ein ganz hart umkämpftes Spiel, in dem die HSG in der ersten Hälfte einige Vorteile hatte“, sagte der TV-Coach. „Wir konnten uns nach der Pause deutlich steigern und haben das Spiel noch gedreht.“

In den ersten 30 Minuten dominierten die Abwehrreihen auf beiden Seiten, die hart und kompromisslos den Angreifern das Leben recht schwer machten. So fiel der Treffer zum 1:0 für den TV erst in der fünften Minute. Nach wenigen Minuten war dann die Partie für David Feist schon vorbei. Der TV-Rückraumspieler brach sich bei einem geblockten Wurfversuch den Finger und musste ins Krankenhaus.

Nach ausgeglichenem Verlauf leistete sich Vreden ab Minute 20 eine Schwächephase im Abschluss. Die TV-Spieler brachte bei drei Kontern in Folge sowie einem regulären Angriff den Ball nicht im Tor unter und verwarfen einen Siebenmeter. Der Gegner nutzte die Chance und setzte sich bis zur Pause auf 12:9 ab.

Erfolgreiche Aufholjagd

Die Vredener kamen gut motiviert aus der Kabine und schafften in den ersten sechs Minuten den Gleichstand zum 12:12. Danach setzte sich der Gast noch einmal bis auf 18:15 ab. Die Entscheidung fiel in den letzten zehn Minuten. Der TV verwandelte einen 18:22-Rückstand in eine 28:27-Führung, behauptete den knappen Ein-Tor-Vorsprung bis in die Schlussminute und gewann am Ende mit 31:30. 

 

TV Vreden - HSG Hohne/Lengerich 31 :30 TV Vreden: Wenning, Kocian - Jetter (11 Tore), Bomkamp (6), Buning (5), Rave (3), Levers (2), Frintrop (2), Feist, Resing, Ostendorf, Rosing, Rathmer, Schmaloer

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt