Dirksen-Elf fügt FC Vreden erste Pleite zu

Fußball-Kreisliga A

Aufsteiger FC Vreden hat am sechsten Spieltag in der Kreisliga A die erste Niederlage hinnehmen müssen. Im Topspiel der Woche unterlagen die Vredener am Samstag dem TuS Wüllen mit 0:2 Toren. Der Erfolg der Gäste war dem Spielverlauf nach verdient.

VREDEN

, 21.09.2014, 20:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
TuS Wüllens Jannik Stadtmann (l.) gewinnt den Vergleich mit FC Vredens Benjamin Schroer.

TuS Wüllens Jannik Stadtmann (l.) gewinnt den Vergleich mit FC Vredens Benjamin Schroer.

Beide Mannschaften begannen offensiv. In der dritten Minute verpasste Benjamin Schroer im Wüllener Strafraum eine Hereingabe von Jan-Bernd Tenhumberg nur um Zentimeter. Und in Minute zwölf musste der Wüllener Abwehrspieler Peter Theuring vor dem einschussbereiten Pascal Elling klären. Danach kam der TuS Wüllen immer besser ins Spiel. Niklas Fedder und Rick Reekers konnten in der 18. und 25. Minute nach präzisen Pässen von Thomas Schneider ihre Chancen nicht nutzen. Das machte in der 30. Minute Oliver Martha bei einem Freistoß aus 19 Metern nach Foul an Dennis Stark besser. Martha setzte den Ball an der Mauer vorbei flach ins lange Eck. In den zweiten 45 Minuten erspielten sich die Gäste weitere Chancen, versäumten es aber zunächst, einen zweiten Treffer nachzulegen. Reekers (52.) und Schneider (60.) fehlte bei ihren Kopfbällen das nötige Glück. Schneider und Timo Dues scheiterten zudem aus kurzer Distanz an Torhüter Jens Tenhumberg. Auf der Gegenseite musste Hendrik Vortkamp im TuS-Tor bei einem durch Marcel Terbrack abgefälschten Freistoß von Elling sein ganzes Können aufbieten. Schneider macht dann in der 88. Minute mit einem Sololauf nach Pass in die Tiefe dem 2:0 alles klar.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt