DJK Stadtlohn kickt gegen den FC Oeding

Kreisligafußball im Umfeld

Die Fußballer der Kreisliga A starten am Sonntag in das neue Spieljahr. Eine Partie ist dann schon Geschichte. Am gestrigen Abend standen sich im Südlohner Roncallistadion SC Südlohn und TuS Wüllen gegenüber. Die Begegnung war bei Redaktionschluss dieser Ausgabe noch nicht beendet.

KREIS

19.08.2011, 16:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sebastian Zukunft (r., Eintracht Ahaus II) beim Kopfball. Auftaktgegner im Stadtpark ist FC Ottenstein.

Sebastian Zukunft (r., Eintracht Ahaus II) beim Kopfball. Auftaktgegner im Stadtpark ist FC Ottenstein.

 Beide Trainer gehen optimistisch ins neue Spieljahr. "Wir wollen einen Platz unter den ersten fünf Teams erreichen", sagt SC-Coach Ivan Alduk und Bernd Dirksen sieht den TuS Wüllen auch im vorderen Tabellendrittel.

Im Ahauser Stadtpark kommt es am Sonntag um 15 Uhr zu einem Ahauser Ortsderby zwischen Eintracht Ahaus II als Aufsteiger und dem Nachbarclub FC Ottenstein. Das Ergebnis ist völlig offen, die Tagesform wird die Entscheidung bringen.

Mit einer neuen Mannschaft in einer neuen Liga tritt Trainer Jürgen Bülten an. Er hat im Juli die DJK Stadtlohn von Spielertrainer Jens Niehues übernommen und hat zuvor den A-Ligisten TSV Raesfeld betreut. "Es hat schon einen gewissen Reiz, mit einer neuen Mannschaft in einer unbekannten Liga anzutreten", sagt der Fußball-Lehrer im Gespräch mit der Münsterland Zeitung. "Bei der DJK hat sich seit dem Sommer einiges verändert. Es stehen ja gerade noch sechs Spieler aus der vergangenen Serie im Kader." Da sei in der neuen Serie erst einmal Konsolidierung angesagt, und da gebe es auch noch einige Baustellen. So hat sich Andy Volmer ohne Einwirkung eines Gegenspielers vor zwei Wochen im Testspiel am Knie verletzt. Wie lange er pausieren muss, ist im Moment noch nicht abzusehen.

Vor einer Woche mussten die Stadtlohner A-Liga-Fußballer in der zweiten Pokalrunde beim FC Vreden mit 1:2 die Segel streichen, jetzt kommt mit dem FC Oeding gleich ein starker Gegner ins Wessendorfstadion. "Ich habe Oeding zwei Mal gesehen, das ist eine starke Truppe", zollt Bülten dem Gegner Respekt.

Aufsteiger TSV Ahaus hat den FC Epe zu Gast, die Sportfreunde aus Ammeloe messen sich auf eigenem Platz mit Union Wessum, GW Lünten trifft auf die Sportfreunde Graes und SuS Stadtlohn II auf den VfB Alstätte.

 

jok

 

Lesen Sie jetzt