Drei Aktive des VfL unter den Top Ten

Tischtennis

Drei Akteure der Tischtennisabteilung des VfL Ahaus stehen bei der Kreisrangliste unter den besten zehn Spielern. André Jelken, Tim Richters und Wilhelm Lamers konnten sich in der zweiten Runde behaupten.

AHAUS

07.03.2012, 18:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

Jelken, Spitzenspieler der ersten Mannschaft, bestätigte seine Freistellung für die erste Runde durch einen Gruppensieg ohne Satzverlust in Alstätte. Er gewann seine vier Spiele jeweils mit 3:0.

Tim Richters (VfL Ahaus II) gewann in Borken seine Fünfer-Gruppe mit gleich drei Gegnern, die zwei bis drei Ligen höher spielen - und die er alle besiegte. Nur gegen den einzigen Widersacher aus seiner eigenen Liga, Pascal Schlattmann (Gemen), verlor Richters in vier Sätzen.

Mannschaftskollege Wilhelm Lamers hatte in Hochmoor das nötige Quäntchen Glück. Weil er das beste Satzverhältnis im Vergleich dreier Spieler mit zwei Siegen und zwei Niederlagen hatte, reichte es zu Platz zwei in der hart umkämpften Gruppe.

Während sich Thomas Oettigmann (VfL Ahaus) verletzt abmelden musste, hatte Michael Oettigmann in Gronau Pech. Nach zwei Erfolgen besiegelte die einzige Niederlage das unglückliche Aus. Da Oettigmann im Dreier-Vergleich am schlechtesten dastand, wurde er nur Dritter in einer Vierer-Gruppe.

 

ra

 

Lesen Sie jetzt