Drei Derbys am Sonntag in der zweiten Runde des Kreispokalwettbewerbs

mlzFußball-Kreispokal

Die zweite Runde im aktuellen Krombacher Kreispokalwettbewerb wird am Sonntag um 15 Uhr auf den heimischen Plätzen ausgespielt. Zwölf Teams aus der Region sind dabei, es gibt drei Derbys.

Ahaus

, 02.08.2019, 19:02 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die zweite Runde im Kreispokalwettbewerb wird am Sonntag ausgespielt. Aus dem Verbreitungsgebiet der Münsterland Zeitung treten in dieser Runde noch zwölf Mannschaften an. Dabei hat die Auslosung drei lokale Vergleiche ergeben: So spielt der SuS Stadtlohn bei den Sportfreunden Graes, die Fußballer des FC Oeding stellen sich beim TSV Ahaus vor und FC Vreden tritt bei GW Lünten an.

  • FC Vreden und GW Lünten haben noch am gestrigen Abend in der Vorrunde des Turniers bei den Sportfreunden Ammeloe um den Einzug ins Endspiel gekickt. Das Ergebnis stand bis Redaktionsschluss noch nicht fest. In der vergangenen Punktspielsaison der Kreisliga A hat der FC Vreden beide Meisterschaftsbegegnungen gegen die GW-Fußballer aus Lünten für sich entschieden. Auf eigenem Platz setzte sich der FC im November 2018 mit 4:3 durch und in Lünten gewannen die FC-Fußballer zum Saisonabschluss mit 4:2.
  • Vor einer leichten Aufgabe steht die SpVgg Vreden, sie spielt beim Coesfelder B-Ligisten DJK Rödder. Die Gastgeber haben in Runde eins den Ligakonkurrenten SuS Hochmoor mit 3:2 besiegt. „Gegen die DJK Rödder müssen wir schon die nächste Pokalrunde erreichen“, fordert Trainer Rob Reekers. „Wir wollen von Beginn an Gas geben und in den 90 Minuten möglichst viele Tore erzielen.“ Verzichten muss der SpVgg-Coach auf den noch verletzten Nico Ostenkötter.
  • Beim B-Ligisten Sportfreunde Graes treten die Bezirksligafußballer des SuS Stadtlohn mit Trainer Stefan Rahsing an. „Wir treffen erneut auf einen voll motivierten Gegner, der sich auf das Spiel gegen uns freut“, glaubt der SuS-Coach. In der ersten Pokalrunde gegen die DJK Stadtlohn haben wir nur phasenweise guten Fußball gespielt. In Graes wollen wir daher über die 90 Minuten unser Können unter Beweis stellen und ein frühes Tor vorlegen“, so Rahsing weiter.
  • In einem reinen Bezirksligaduell messen sich VfB Alstätte und die TSG Dülmen, der TuS Wüllen muss beim A-Ligaklub ASC Schöppingen antreten.
  • Eintracht Ahaus und der SV Heek haben in Runde zwei Freilose gezogen.