Drei DJK-Bogenschützen holen Gold

Bogenschießen in Stadtlohn

Am Ende der Hallensaison 2010/11 kann das Team der Bogenschützen der DJK Stadtlohn auf eine erfolgreiche Turnierserie zurückblicken.

STADTLOHN

24.03.2011, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Die Bogenschützen der DJK Stadtlohn haben eine erfolgreiche Hallensaison beendet. <p></p></p>

<p>Die Bogenschützen der DJK Stadtlohn haben eine erfolgreiche Hallensaison beendet. <p></p></p>

Beim letzten Wettkampf in Dortmund-Barop mussten die Schützen ihr Können auf der 25-Meter-Distanz noch einmal unter Beweis stellen. Routiniert und gut vorbereitet gingen sie an den Start. Die Recurve- und Compoundsportler schossen eine gute erste Runde und legten die Latte für die Konkurrenz hoch an.

Auch in der zweiten Runde schossen die Stadtlohner zum Teil persönliche Bestleistungen. Am Ende des Turniertags konnten die Compoundschützen Heinrich Südholt (Altersklasse), Laura Jahn (Junioren) und Christina Bengfort (Jugend) ihre Gegner auf die Plätze verweisen und nahmen Gold mit nach Stadtlohn.

Bei den Blankbogenschützen sicherte sich Monika Holtmann-Gesing mit beachtlichen 452 Ringen Bronze. In der Mannschaftswertung erreichten ebenfalls die Compounder Jörg Görner, Südholt und Bengfort einen dritten Platz.

Auch in den anderen Klassen schossen die DJK-ler Phillip Birkenfeld, Thomas Bengfort, Marco Laumann, Tobias Wissing, Carsten Marks, Natascha Baasner, Thomas Terschluse und Yasmine Marks gute Ergebnisse. Bei der Auswertung der Turnierserie ging noch einmal Gold an Christina Bengfort und Silber an Thomas Bengfort. Phillip Birkenfeld schoss knapp an Bronze vorbei. Auch Görner, Holtmann-Gesing, Wissing und Laumann landeten auf guten oberen Plätzen. Nun bereiten sich die Stadtlohner Bogenschützen auf dem Platz des Wessendorfer Schützenvereins auf die Außensaison vor, bei der bis zu 90 Meter weit geschossen wird.

Lesen Sie jetzt