Drei Tage Dressur in Ahaus mit Erfolgen für Lokalmatadore

Dressurreiten

527 Dressur- und Nachwuchsreiter gingen am beim dreitägigen Hallendressurturnier des RV Ahaus die einzelnen Prüfungen an. Die Gastgeber waren in vielen Prüfungen vorn dabei.

03.09.2019, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Drei Tage Dressur in Ahaus mit Erfolgen für Lokalmatadore

Isabelle van Acken gewann mit Vitus das Finale im Dressurreiterwettbewerb am Sonntag. © Johannes Kratz

527 Teilnehmer waren beim Hallen-Dressurturnier des Reitvereins Ahaus am Start. An drei Tagen wurden Prüfungen bis zur Klasse S* ausgetragen, der Sonntag gehörte dann dem Nachwuchs.

„Wir konnten Reitern und Zuschauern ein Turnier auf hohem Niveau präsentieren,“ sagte Birgit Wittlerbäumer, Vorsitzende des RV Ahaus. „Unsere eigene Reiter waren vorne mit dabei, bei den hohen Prüfungen wie auch beim Nachwuchs. Und das alles in einer familiären Atmosphäre mit vielen Helfern und großem Einsatz der Mitglieder.“

Highlight des ersten Tages

Siegerin in der ersten Dressurprüfung Klasse M* war mit Claire-Louise Averkorn (RV Appelhülsen) eine der besten deutschen Dressurreiterinnen. Platz zwei ging an Kirsten Heek (RV Lützow Selm-Bork-Olfen), Platz drei an Vera Löpping vom RV Legden.

Die Youngster Dressurprüfung Klasse S* Trense war das Highlight des ersten Tages. Siegerin dieser Prüfung wurde Therese Nilshagen (RV Osnabrücker Land), Platz zwei ging an Tobias Nabben vom Verein Zur Linde, auf Platz drei landete Claire-Louise Averkorn. Carolin Insel vom RV Ahaus belegte mit Destano’s Big Bang Platz fünf.

Bei der Dressurprüfung Klasse M** ging der Sieg an Stephanie Knell vom Reitverein Velbert-Heillgenhaus, Platz zwei an Sabine Egbers aus Haftenkamp und Platz drei an Lisa-Marie Wittlerbäumer (RV Ahaus). Die Dressurprüfung Klasse S* gewann Tobias Nabben vom RV Zur Linde auf Santiago.

Drei Tage Dressur in Ahaus mit Erfolgen für Lokalmatadore

die höchste Prüfung des Tages gewann Tobias Nabben vom Reitverein Zur Linde auf Santiago. © privat

Am Sonntag zeigten die Nachwuchsreiter aus Ahaus ihr Können. Im Reiterwettbewerb siegte Isabelle van Acken auf Vitus mit der Note von 7,8 vor Justus Ter Braak . Im Führzügelwettbewerb erreichte Smilla van Acken auf Lacey Platz drei.

Den Ahauser Nachwuchs-Förder-Cup gewann Isabelle van Acken, ebenfalls mit der Note 7,8. Platz zwei ging an Justus Ter Braak und auf den dritten Platz ritt Amy Lee Fischer vom Reitverein Borghorst. Den Mannschaftsdressur Wettbewerb gewann das Team des RV Borken vor dem RV Ottenstein und der PSG Gemen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt