Drei Teams kicken gegen Not in Japan

Fußball: Blitz-Turnier in Ahaus

AHAUS. Die Erinnerung an das verheerende Erdbeben in Japan Mitte März sind noch frisch, die Folgen kaum absehbar: Für die Fußballvereine Eintracht Ahaus, SpVgg Vreden und SuS Stadtlohn ein Grund, die Nöte und Sorgen der Opfer und Hinterbliebenen im betroffenen Tsunami-Gebiet etwas zu lindern - am Samstag, 30. April, findet von 14 bis 18 Uhr ein großes Charity-Turnier "Kick for Japan" im Ahauser Stadtparkstadion statt.

von Von Bernhard Mathmann

, 13.04.2011, 00:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

 

Die drei Vereine stellen sich in einem Blitzturnier in den Dienst der guten Sache.

Träger der Veranstaltung ist der Ahauser Verein "Kellerkinder e.V.", unterstützt werden soll gezielt ein Projekt in der Erdbeben-Region. Als Schirmherren fungieren die drei Bürgermeister der beteiligten Gemeinden, Felix Büter, Dr. Christoph Holtwisch und Helmut Könning.

Mitveranstalter Michael Schaedel, gleichzeitig Mitbegründer von "Kellerkinder e.V.", freut sich, mit seiner Idee "offene Türen bei den Vereinen und Verwaltungen eingerannt" zu sein: "Wir wollen ein Zeichen setzen - auch wenn diese Aktion 'nur' ein Tropfen auf den heißen Stein ist", waren sich die drei Vereinsvorsitzenden Claus-Harry Richter (Ahaus), Christoph Kondring (Vreden) und Hubert Tenbrinck (Stadtlohn) beim ersten Organisationstreffen einig.Okuyama am Ball

Eine persönliche Note bekommt das Event durch das Mitwirken des japanischen Fußballers Yuzuru Okuyama bei der SpVgg Vreden. Das vorläufige Konzept sieht vor, dass sämtliche Mannschaften in einheitlichen Trikots ohne Brustwerbung in den Vereinsfarben antreten sollen. Spender, die die gute Sache unterstützen möchten, erhalten die Chance, für einen fixen Betrag (500 Euro) die Patenschaft für einen Spieler zu übernehmen. Der Namenszug erscheint dann einheitlich auf der Brust eines Spielers - insgesamt können so rund 45 Patenschaften vergeben werden.

Sponsoren für Trikots

Intern über die Vereine, aber auch über die Öffentlichkeit soll der Versuch gestartet werden, möglichst viele Paten zu finden. Sämtliche Trikots sind bereits gesponsert - ebenso ein Großteil im Bereich der Gastronomie, so dass der Erlös wünschenswert groß wird. Der Aktionstag soll der gesamten Familie zugute kommen. Es wird für Kinderanimation gesorgt. Zudem ist ein Turnier für Minikicker-Mannschaften der drei Vereine vorab geplant.

Statt Eintritt soll am Eingang um eine symbolische Mindestspende von einem Euro gebeten werden. Pro Euro Spende wird voraussichtlich ein Los für eine Verlosung mit einem attraktiven Hauptpreis ausgegeben.

Um 18 Uhr soll das Programm enden - rechtzeitig zum "Tanz in den Mai". 

Informationen zum Blitz-Turnier und zu den Möglicheiten der Unterstützung erteilt Claus-Harry Richter, Tel. 0177 / 7368357.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt