Anzeige


Ein Leben fürs Tennis

Tennis: Reinhold Rusch seit 30 Jahren Trainer in Wessum

Seit 30 Jahren steht Reinhold Rusch nachmittags und an den Wochenenden auf dem Tennisplatz von Union Wessum an der Südstraße und bringt Jugendlichen und Erwachsenen das Tennisspiel bei. Und die Arbeit macht ihm immer noch viel Spaß. "Ich bin ein leidenschaftlicher Tennistrainer", sagt der 59-Jährige.

WESSUM

, 20.01.2017, 17:47 Uhr / Lesedauer: 2 min

"Daher fühle ich mich sehr wohl in meinem Beruf. Als Trainer muss man selbst Freude haben am Sport und von den Zielen überzeugt sein. Ich bin jedenfalls nach wie vor voll motiviert." Hunderten von Kindern und Jugendlichen hat Reinhold Rusch im Laufe der Jahre das Spiel mit Schläger und Tennisball beigebracht. Grund genug für den Vorstand der Tennisabteilung der Union, den Tennislehrer auf der Saisonabschlussfeier zu würdigen.

Als Tennistrainer ist Rusch seit dem Jahr 1984 tätig. Angefangen hat er bei seinem Stammverein ASC Schöppingen, für den er auch heute noch als Coach tätig ist. Seit 2002 gibt Rusch auch Trainingsstunden beim Tennisclub in Legden.

1987 hat er seine Tätigkeit als Tennistrainer beim Wessumer Sportverein aufgenommen. "Ein Bewerbungsschreiben war nicht nötig. Das damalige Vorstandsmitglied Reinhard Hüßler hat mich in seiner Funktion als Sportwart angesprochen, ob ich in der Tennisabteilung arbeiten wollte. Wir waren uns schon nach wenigen Minuten einig. Ein schriftlichen Vertrag gab es nicht, den gibt es bis heute nicht", erinnert sich Rusch den Beginn. "Damals herrschte in Deutschland ein richtiger Tennis-Boom um Boris Becker und Steffi Graf."

Aus diesen Anfängen sind inzwischen 30 Jahre geworden. Als Tennislehrer liegt das Hauptaugenmerk von Reinhold Rusch eindeutig im Breitensportbereich. "Ich möchte, dass sich jeder unabhängig von seinen Leistungen im Verein und auf dem Tennisplatz wohlfühlt", sagt er. "Dabei werde ich auch vom Union-Vorstand unterstützt."

Aktiv in vielen Sportarten

Aber die Union-Tennisabteilung hat auch im Leistungsbereich einige Erfolge aufzuweisen. 2003 sind die Damen Mannschaft des Jahres bei der Sportlerwahl in Ahaus geworden und 2013 und 2016 gab es zwei Aufstiege in die Bezirksliga (U18-Junioren, Damen 30) zu feiern. Rusch hat in seiner aktiven Laufbahn als Sportler neben dem Tennissport beim ASC Schöppingen Leichtathletik (400 Meter, Mehrkampf), Schwimmen, Handball sowie Fußball betrieben.

Auch nach 30 Jahren ist das Zusammenspiel zwischen dem Tennislehrer und seinen Schülern in Wessum noch sehr gut, auch wenn sich das Umfeld im Laufe der Jahre durch die längeren Schulzeiten bis in den späten Nachmittag hinein deutlich verändert hat. "Es ist für mich schön zu sehen, wie die Tennisabteilung wächst und wie sich die Aktiven weiterentwickeln. Meine Schüler aus den Anfangsjahren sind inzwischen die treibenden Kräfte im Verein."

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt