Eintracht Ahaus geht beim Aufsteiger unter

Fußball-Landesloga

FUSSBALL: Nach dem recht erfolgreichen Saisonstart hat Eintracht Ahaus am vierten Spieltag den ersten Tiefschlag erlitten. Beim 1:4 in Altenrheine zeigten die Ahauser eine ganz schwache Leistung.

Ahaus

, 01.09.2019, 19:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eintracht Ahaus geht beim Aufsteiger unter

Enttäuschung bei Eintracht Ahaus. Christopher Ransmann und seine Mitspieler unterlagen nach schwacher Leistung in Altenrheine deutlich. © Sascha Keirat

Das einzig Positive, das Trainer Frank Wegener am Sonntag vom Landesliga-Gastspiel beim SC Altenrheine mitnehmen konnte, war die Tatsache, dass die Niederlage nicht höher ausgefallen war als 1:4.

„Das war ein rabenschwarzer Sonntag von jedem einzelnen, der auf dem Platz stand – keine Einstellung, keine Körpersprache“, monierte der Coach von Eintracht Ahaus. „Nach den vielen Schulterklopfern der letzten Wochen müssen wir jetzt nach so einer Vorstellung auch hart mit uns selbst ins Gericht gehen.“ Dass seine Elf durch die Ausfälle von Tobias Hemling und David Farwick, der sich im Vorfeld der Partie das Schlüsselbein gebrochen hatte, geschwächt antrat, wollte der Coach nicht als Alibi gelten lassen.

Brillert trifft zur Führung

Obwohl die Gastgeber schon in der Anfangsphase gute Chancen hatten, um in Führung zu gehen, setzte Ahaus den ersten Treffer. Nach einer Ecke wurde der Schussversuch von Kai Erning geblockt, der Ball landete bei Timo Brillert, der die Eintracht-Führung markierte (19.). Doch der Treffer verhalf den Gästen nicht zu mehr Sicherheit. Stattdessen führten eigene Aussetzer zu zwei Gegentreffern im ersten Durchgang. Ein Torwartfehler begünstigte das 1:1 durch Kevin Vollrath (26.) und beim 2:1 durch Dustin Wolters (29.) nach einem Doppelpass habe die Eintracht „verteidigt wie in der Kreisliga“, so Trainer Wegener.

Im zweiten Durchgang wurde das Ahauser Spiel keinen Deut besser. In der Offensive gelang es nicht, Gefahr zu erzeugen, in der Defensive offenbarten die Ahauser große Lücken. So boten sich dem Aufsteiger weitere gute Chancen neben den beiden genutzten von Dustin Wolters (73.) und Joel Flasse (86.), die jeweils aus Ahauser Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung resultierten.

SC Altenrheine - Eintracht Ahaus 4:1
Ahaus:
Teriet - Brillert, Vennemann, Almering, Ransmann, Erning, Dayan (79. Diallo), Wieland (57. Honekamp), Reinfeld, Böing, Hinkelmann
Tore: 0:1 Brillert (19.); 1:1 Vollrath (26.); 2:1 Wolters (29.); 3:1 Wolters (73.); 4:1 Flasse (85.)

Lesen Sie jetzt