Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eintracht fährt mit Schwung nach Gemen

Fußball-Landesliga

Den Schwung der vergangenen Wochen will Eintracht Ahaus mit ins vorgezogene Landesligaspiel am Freitagabend ab 19.15 Uhr bei Westfalia Gemen nehmen.

Ahaus

, 12.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Eintracht fährt mit Schwung nach Gemen

Traf im Hinspiel gegen Gemen: David Farwick (M.). © Sascha Keirat

Mit zuletzt drei deutlichen Siegen – 4:1 gegen Heiden, 5:1 in Hüls und 5:0 gegen Bockum-Hövel – haben sich die Ahauser im Verfolgerfeld des enteilten Spitzenreiters GW Nottuln festgesetzt. „Wir sind fußballerisch zurzeit auf einem richtig guten Weg und wollen das natürlich auch in Gemen zeigen“, sagt Eintracht-Trainer Jens Niehues.

Auch wenn derzeit neun Zähler zwischen Ahaus (Platz 4, 44 Punkte) und der Westfalia (Platz 8, 35) liegen, sind die Gäste gewarnt. „Gemen ist immer ein unangenehmer Gegner, der körperlich und auch in allen anderen Bereichen ans Limit geht“, so Niehues. Mit Tim Bröcking haben sie einen genauso erfolgreichen Torjäger in ihrem Kader wie die Ahauser mit Maximilian Hinkelmann (beide 16 Treffer). Das Hinspiel in Ahaus gewann Gemen mit 4:3. „Das war eine unserer schlechtesten Leistungen in dieser Saison“, erinnert sich der Trainer. „Ich bin überzeugt, dass wir jetzt gefestigter sind und diese Niederlage wettmachen können.“

An den Start geht voraussichtlich der gleiche Eintracht-Kader wie in der Vorwoche. Hinzu stoßen Esad Dayan und Lennart Varwick, die noch am Donnerstag bei der Reserve mitspielten.

Lesen Sie jetzt